NYSE – Ort des Börsengangs für Alibaba

Alibaba, der Internetriese aus China, hat sich für die New Yorker Börse NYSE (New York Stock Exchange)als Handelsplatz entschieden. Das Börsenkürzel werde „BABA“ lauten. Für den Mitbewerber Nasdaq bedeutet die Entscheidung des chinesischen Internetriesen eine herbe Abfuhr, denn Alibabas Börsengang könnte der größte der Geschichte werden. Gerüchte besagen, dass Alibaba im Sommer oder in der zweiten Jahreshälfte an die Börse gehen wird.

In US-Medien wird über ein Volumen von 15 bis 20 Milliarden US-Dollar spekuliert. Der Börsengang von Facebook war im Mai 2012 etwa 16 Milliarden US-Dollar schwer. Damit hatte Facebook bislang den Rekord gehalten.

Japans Softbank mit 34,4% und Yahoo mit 22,6% sind die zweitgrößten Anteilseigner. Yahoos Anteil ist 26 Milliarden US-Dollar wert. Gründer Jack Ma besitzt 8,9 %. Ma sowie enge Vertraute sollen auch nach dem Börsenstart weiter die Kontrolle ausüben. Das ist in den USA mit einer Zwei-Klassen-Aktienstruktur möglich. Wegen börsenrechtlicher Bedenken über diese Führungsstruktur hatte Hongkong ein Aktiendebüt abgelehnt, wie Golem.de berichtet.

Das Börsenkürzel „BABA“ sei an das chinesische Wort für die Zahl Acht angelehnt. Diese gilt in China als Glückszahl. Daher vermuten auch Kenner des Konzerns, dass Alibaba einen Börsenstart am 8. August 2014 anstrebe.


Beitrag teilen: