Die Auswirkungen von Amazon Supply auf die Großhandelsbranche

In seinem zweiten Jahr des Geschäftsbetriebs ist Amazon Supply nach bescheidenem Anfang mit einer Testseite zu einem gewaltigen Großhandelsvertrieb mit einem Inventar von 2,2 Millionen Teilen angewachsen.

Trotz dieses enormen Vertriebsinventars geben große Wettbewerber wie WW Grainger, MSC oder Fastenal an, dass man wegen dieses neuen Wettbewerbers keine Kunden verloren habe. Das führt unweigerlich zu der Frage, ob Amazon Supply die an sie gestellten Erwartungen erfüllt hat.

Tatsachen, Zahlen und Bewertungen

Während nach Ansicht eines Mitarbeiters von Forbes die Zahl von 2,2 Millionen Produkten statistisch betrachtet nicht atemberaubend hoch erscheint, ist es wichtig, diese Zahl mit dem durchschnittlichen Großhändler zu vergleichen, der 50.000 Produkte führt. Ob dieser Großhändler eine Bedrohung für andere darstellt, hängt von den Kunden, Kaufgelegenheiten und Kategorien ab.

Die Auswirkungen von Amazon Supply auf die Großhandelsbranche

Die Auswirkungen von Amazon Supply auf die Großhandelsbranche

Seit seiner Gründung hat sich Amazon Supply auf den B2B-Bereich konzentriert, einem Sektor, in dem W.W. Grainger vormals eine wichtige Rolle gespielt hatte. Amazon wusste, dass es wichtig sein würde, diesen Großhandelsriesen aus dem Rennen zu werfen, um sich einen wichtigen Anteil am B2B-Markt zu sichern. Auch wenn Grainger sich nicht zu den Auswirkungen äußert, die Amazon auf seinen Geschäftsgang hat, sprechen die Zahlen der online verfügbaren Produkte bei Amazon mit 2,2 Millionen im Vergleich zu Grainger mit 1,2 Millionen eine deutliche Sprache.

Potenzielle Auswirkungen

Forbes gibt keine Kommentare zu einzelnen Unternehmen ab, gleichwohl weist man aber darauf hin, dass es wichtig ist zu verstehen, welche Unterschiede zwischen Grainger mit einem Geschäftsmodell, das mit mehreren Absatzkanälen arbeitet, und einem Unternehmen wie Amazon Supply bestehen, das nur online an Groß- und Einzelhändler verkauft.

Andererseits sehen Branchenkenner mit einer gewissen Sorge mögliche störende Auswirkungen für Amazon durch andere Wettbewerber. Der Hauptgrund für ihre Bedenken ist dem Umstand geschuldet, dass der Großhandelsriese keinen Vor-Ort-Service zur Verfügung stellt, etwas, das immer mehr B2B-Kunden heute fordern. Auch mangelt es Amazon Supply laut einem Vertreter des Modern Distribution Management an einem grundlegenden Verständnis des B2B-Marktes.

Amazon hat sich bislang stets auf die Art und Weise konzentriert, wie eingekauft werden kann und nicht so sehr auf die eigentlichen Produkte, die gekauft werden. In bestimmten Kategorien kann dies ein extrem gutes Verkaufsargument, aber auch ein Nachteil für andere Unternehmungen sein. Es gibt aber Zeiten, in denen Kunden wollen, dass ihnen jemand zur Verfügung steht, der über eine gute Sachkenntnis verfügt und der dabei hilft, die richtige Entscheidung zu treffen. Dies kann selbst Installationen und dauerhafte Wartungsarbeiten beinhalten, Dienstleistungen die Amazon als reiner Online-Vertrieb nicht zur Verfügung stellen kann.

Aus Traxpay Blog.

Die Auswirkungen von Amazon Supply auf die Großhandelsbranche was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, ,