Rocket Internet plant angeblich den Gang an die Börse

Die „German Copycats“ wie BusinessWeek die Samwer Brüder Marc, Oliver und Alexander einst treffend nannte, wollen angeblich mit ihrem Online-Unternehmen Rocket Internet an die Börse gehen.Rocket Internet plant angeblich den Gang an die Börse

Rocket Internet wurde 2007 gegründet. Seither machen die Samwer Brüder durch Kopien von Geschäftsmodellen weltweit auf sich aufmerksam und das durchaus erfolgreich. Die Brüder klonten bereits eBay, Pinterest, Groupon oder Zappos. Auch stehen sie hinter Zalando, das ebenfalls angeblich einen Börsengang plant. Rocket Internet, ist mit 36% der größte Zalando-Geldgeber.

Jetzt plant die Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet laut verschiedenen Medienberichten einen Börsengang. Rocket Internet könnte dabei eine Bewertung zwischen drei und fünf Milliarden Euro erhalten. Auch die namhaften Banken JP Morgan, Morgan Stanley sowie Berenberg sollen bereits zurate gezogen worden sein, um den IPO an der Frankfurter Börse „auszuloten“. Rocket Internet will die Berichte nicht kommentieren.

Aktuell gehören zu Rocket Internet etwa 70 Unternehmen, die weltweit verstreut sind. Die Palette reicht von Internet-Handel mit Firmen wie home24 oder Glossybox bis zu Payment-Services wie den Kredit-Vermittlern Lendico oder Zenpay.

Rocket Internet plant angeblich den Gang an die Börse was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Börse, Quartalszahlen, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,