Bei Otto bleiben die Retouren weiterhin gratis

Bei Otto bleiben die Retouren weiterhin gratis

Bei Otto bleiben die Retouren weiterhin gratis

Am 13. Juni 2014 tritt die Verbraucherrechterichtlinie 2011/83/EU in Kraft. Diese führt zu Änderungen beim Internet-Einkauf. Unter anderem gestattet sie in Zukunft Versandhändlern, ihren Käufern die Retourkosten zu berechnen. Grund für die Otto-Group sich zu der anstehenden Neuerung in einer Pressemitteilung zu äußern:

„Trotz der neuen Rechtsgrundlage stand für uns schnell fest: Wir entscheiden uns im Sinne der Kunden. Retouren bleiben bei uns kostenlos. Auf diese Serviceleistung zu verzichten, ist schlichtweg keine Option für OTTO“, so Alexander Birken, Sprecher OTTO und Konzernvorstand Multichannel Distanzhandel.

Nach der neuen Rechtslage genügt die reine Rücksendung der Ware zur Ausübung des Widerrufsrechts nicht mehr. Daher stellt OTTO seinen Kunden mit dem Inkrafttreten der gesetzlichen Änderung ein Widerrufsformular zur Verfügung. Das Formular liegt schon der Bestellung bei und kann vom Kunden zusammen mit der Retoure zurückgesandt werden. Ob der Kunde das Formular jedoch ausfüllen möchte, ist ihm freigestellt. So können Kunden auch nach der Einführung der neuen Verbraucherrechterichtlinie ihre Retouren weiterhin innerhalb OTTO’s 30-tägiger freiwilliger Rückgabegarantie kostenfrei zurückschicken – auch ohne Angabe von Gründen.

Bei Otto bleiben die Retouren weiterhin gratis was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen, Gesetz, Sicherheit

Schlagworte:, ,