Gewusst wie: Richtig Geld verdienen als Blogger

Im Prinzip gibt es drei verschiedene Gründe, die dafür sprechen, ein eigenes Blog zu führen. Entweder Sie haben der Welt etwas wichtiges mitzuteilen, oder Sie versuchen mit einem Corporate Blog Ihr Internet-Business zu unterstützen oder Sie bloggen, um damit Geld zu verdienen. Welche Motivation und welche Gründe Sie auch immer haben: Letztlich spricht doch bei keinem der drei Modelle wirklich etwas dagegen, ein paar zusätzliche Einkünfte zu erzielen. Dies gilt erst recht dann, wenn es sich nicht um wenige Cent, sondern um einige tausend Euro im Jahr handelt. Oder haben Sie kein Interesse daran, mit Ihrem Blog Geld zu verdienen?Gewusst wie: Richtig Geld verdienen als Blogger

Vielleicht denken Sie jetzt zunächst an die eher umständlichen Möglichkeiten, die zur Verfügung stehen, um Ihre Kreativität, Ihre Mühe oder Ihre Popularität als Blogger in klingende Münze zu verwandeln. Natürlich können Sie Banner vermieten, Plätze in Ihrem Newsletter anbieten, sich an Affiliate Programmen beteiligen oder Produkte und Dienstleistungen interessierter Kunden und Auftraggeber vorstellen und besprechen. All dies sind ausgezeichnete Möglichkeiten zum Geld verdienen. Allerdings gibt es eine weitere Methode, die vor allem deshalb so interessant ist, weil sie fast niemand kennt. Und wer sie kennt, der wird sich davor hüten, anderen davon zu erzählen. Zumindest wenn es sich hierbei selber um einen Blogger handelt. Wir werden Ihnen gleich auch erklären, warum das so ist und wie es dazu gekommen ist, dass fast niemand die Methode kennt oder darüber spricht.

Zunächst aber erst einmal kurz zu der Frage, warum Sie als Blogger Geld verdienen sollten. Zum einen kostet Sie das die Arbeit am Blog eine ganze Menge Arbeit, die nicht unbelohnt bleiben sollte. Schließlich opfern Sie viel Zeit und viel Mühe und bereichern mit Ihrem Blog die journalistische Landschaft erheblich. Hierfür haben Sie wirklich eine Belohnung verdient. Zum anderen können Sie Einnahmen aus dem Blog ganz hervorragend einsetzen, um Ihre Arbeit damit weiter zu professionalisieren. Auf diese Weise können Sie es sich leisten, dem ein oder anderen Gast-Autoren ein Honorar zu zahlen, Ihre Artikel mit kostenpflichtigen Bildern noch hochwertiger zu gestalten oder einmal einen hochpreisigen Designer an Ihr Artwork zu lassen. Sicher wird es Ihnen keine Probleme machen, das Geld, dass Sie als Blogger verdienen können, sinnvoll auszugeben.

Wir sprechen hierbei übrigens keineswegs von Centbeträgen. Führen Sie sich an dieser Stelle vor Augen, dass wir Sie mit einem Weg vertraut machen werden, der Ihnen leicht zu einigen tausend Euro pro Jahr verhelfen kann. Das klingt unwahrscheinlich für Sie? Dann geben Sie uns die Möglichkeit, Sie eines Besseren zu belehren. Es gibt eine Organisation in Deutschland, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, hohe Geldbeträge an Autoren und andere Urheber von Texten auszuschütten, die veröffentlicht wurden. Dieser Organisation stehen Jahr für Jahr Einnahmen in Millionenhöhe zur Verfügung. Diese werden fast vollständig ausgeschüttet. Sind Sie überrascht, das zu hören? Wir waren es, als wir zum ersten Mal von diesem System erfahren haben.

Natürlich gibt es ein paar Voraussetzungen, die Sie erfüllen müssen, um vom großen Kuchen einen guten Anteil abzubekommen. Ihre einzelnen Blogartikel dürfen zunächst einmal nicht zu kurz sein. Ab einer Länge von rund 300 Wörtern pro Beitrag sind Sie allerdings bereits ausschüttungsberechtigt. Außerdem brauchen Sie eine bestimmte Mindestmenge an Seitenaufrufen pro Blog-Artikel. Schließlich sollen die Einnahmen nicht solchen Blogs zugute kommen, die in der Praxis gar nicht gelesen werden. Allerdings reichen hierzu bereits 1.500 Leser pro Jahr. Als Blogger wissen Sie natürlich ganz genau, dass es sich hierbei nicht um eine wirklich hohe oder unerreichbare Zahl handelt. Mehr Voraussetzungen sind übrigens nicht erforderlich. Wenn Sie als Blogger Artikel mit 300 Wörtern oder mehr produzieren und mehr als 1.500 jährliche Zugriffe pro Beitrag erreichen und bislang noch nicht in den Genuss der von uns beschriebenen Vergütung kommen, dann machen Sie definitiv etwas falsch und verschenken Jahr für Jahr bares Geld.

In der aktuellen Ausgabe (Nr. 127, Mai 2014) von Internethandel werden Sie mit dem angesprochenen System von Grund auf vertraut gemacht. Sie erfahren nicht nur, um welche geheime Organisation es sich handelt, sondern auch was genau Sie tun müssen, um Ihren verdienten Teil vom großen Kuchen abzubekommen. Darüber hinaus geben wir Ihnen viele zusätzliche Methoden an die Hand, mit denen Sie mit Ihrem Blog Geld verdienen können. Für Blogger und solche, die es werden wollen, lohnt sich die Lektüre und zahlt sich in barer Münze aus.Pressemitteilung

Internethandel.de clever gründen – erfolgreich handeln!

Gewusst wie: Richtig Geld verdienen als Blogger was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Aldi kann auch online: Der Discounter intensiviert Internet-Geschäft in den USA Unter den deutschen Discountern gilt Aldi als Platzhirsch. Was aber den Internethandel betrifft, bildet das Traditionsunternehmen das Schlusslicht. Vor allem hierzulande kommt sein digitales Geschäft nur schleppend voran. Anders sieht es in den USA aus, wo er einen erfolgreich getesteten Online-Serv...
DHL Paket entwickelt Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler DHL Paket arbeitet derzeit am neuen Online-Marktplatz für Bonner Einzelhändler, der bereits im zweiten Halbjahr unter dem Namen AllyouneedCity live gehen soll. Über diese Online-Plattform erhalten die rund 2.000 Händler in der Bundesstadt die Möglichkeit, die Präsenz ihres Geschäfts und ihres Sortim...
Gründer aufgepasst: Angst vor Ämtern und Behörden ist unbegründet Wer zum ersten Mal in der Situation ist, ein eigenes Unternehmen zu gründen, der steht einer ganzen Reihe von bürokratischen Hürden gegenüber. Viele frisch gebackene Unternehmer empfinden es als sehr belastend, mit Ämtern und Behörden zu tun haben zu müssen. Dabei verliert diese Herausforderung ihre...
Existenzgründung Deutschland: Gute Vorbereitung ist die halbe Miete Die Gründung von Unternehmen steht in Deutschland nach wie vor hoch im Kurs. Angesichts der vielen damit verbundenen Vorteile ist es ja auch kein Wunder, dass viele Menschen die Vorstellung vom eigenen Unternehmen als sehr attraktiv erleben. Wer sich beruflich selbstständig macht, der genießt viele ...
Was bei der globalen Expansion im Internethandel beachtet werden muß Die Aussichten für eine globale Expansion sehen für Onlinehändler gut aus, denn bis 2020 werden die weltweiten Umsätze im Internethandel auf rund 3,5 Billionen US-Dollar ansteigen. Wer sich als Händler aktuell mit dem Gedanken trägt seinen Internethandel auf internationale Regionen auszudehnen, für ...
Kundenbewertungen im Fokus: So steigern Online-Händler Ihren Umsatz signifikant Wenn Sie sich als Online-Händler einen deutlichen Umsatzanstieg wünschen, dann wird Sie dieser Artikel interessieren. Hier geht es nämlich um eine einfache, günstige und unkomplizierte Möglichkeit, mit der Sie das Vertrauen Ihrer Besucher im Web-Shop gewinnen und gleichzeitig wirksame Kaufanreize bi...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte: