Devin Wenig: eBays Webseite soll ein „digitales Magazin“ werden

Wie Devin Wenig, eBay-Marktplatz-Chef, The Atlantic verriet, möchte er die eBay-Webseite in ein „digitales Magazin“ verwandeln und wegkommen vom gerade erst neu geschaffenen Pinterest-Image. eBay sucht aus diesem Grund aktuell in den USA nach Redakteuren und Autoren, die erzählerisch Berichte verfassen sollen. Der Marktplatz-Chef, der zuvor CEO von Thompson Reuters Markets war, möchte, dass aus eBay ein Retail-Publisher wird und kein Soziales Netzwerk. Devin Wenig erklärt:

„Wir sind jetzt im Content-Business. eBay bekommt zu allerersten Mal eine Stimme. Wir erzählen Geschichten. Wir haben einen Redakteur. Wir haben Kuratoren und wir zählen Autoren zu unseren Mitarbeitern. Wir werden lange Geschichten erzählen, mit schönen Fotos. It’s Media-Like!“

Devin Wenig: eBays Webseite soll ein "digitales Magazin" werden

Devin Wenig: eBays Webseite soll ein „digitales Magazin“ werden

eBay plant ähnlichen Content zu veröffentlichen, wie ihn eine Nachrichtenorganisationen über ein Unternehmen verbreiten würde. Die Geschichten sollen zum Beispiel davon erzählen, nach welchen Artikeln die eBay-Nutzer am häufigsten suchen. Auch die eBay-User sollen ihre eigenen Berichte darüber schreiben, warum sie eBay nutzen oder weshalb sie eBay lieben. Es soll dadurch wieder eine dynamische Gemeinschaft entstehen.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: eBay

Schlagworte:, ,