GLS startet mit der Einführung von Abend- und Samstagszustellung für Privatkunden

Seit September 2012 informiert GLS Paketempfänger mit dem FlexDeliveryService frühzeitig über die Zustellung und ermöglicht dem Empfänger verschiedene Zustelloptionen: Die Adresse oder den Zustelltag ändern, sich für die Abholung in einem GLS PaketShop oder Depot entscheiden oder eine Abstellgenehmigung erteilen.GLS führt Abend- und Samstagszustellung ein

Ab sofort können Privatempfänger zunächst in Frankfurt und Düsseldorf auch die Zustellung am Abend oder samstags auswählen. Das Zeitfenster für die Abendzustellung erstreckt sich von 17 bis 20 Uhr, samstags stellt GLS zwischen 8 und 13 Uhr zu. Auch nach einem ersten vergeblichen Zustellversuch können Empfänger sich für die neuen Zustelloptionen entscheiden – über die Paket-Umverfügung auf der GLS Website gls-group.eu.

»Online bestellte Ware wie gewünscht zugestellt zu bekommen, diesen Service wünschen sich Privatempfänger. Mit der Erweiterung des FlexDeliveryService kommen wir diesem Wunsch nach: Somit sind die Empfänger zufrieden und die Zustellfahrer stehen seltener vor verschlossener Tür«, sagt Klaus Conrad, Managing Director GLS Germany.

Nach der erfolgreichen Einführung in Frankfurt und Düsseldorf werden die neuen Zustelloptionen sukzessive in weiteren Städten und Regionen angeboten.

GLS startet mit der Einführung von Abend- und Samstagszustellung für Privatkunden was last modified: by

GLS, General Logistics Systems B.V. (Hauptsitz Amsterdam), realisiert zuverlässige, hochwertige Paketdienstleistungen für über 270.000 Kunden und bietet zusätzlich Express- und Logistikleistungen. „Qualitätsführer in der europäischen Paketlogistik“ ist der Leitsatz der GLS. Dabei legt GLS Wert auf nachhaltiges Handeln. Mit eigenen Gesellschaften und Partnern deckt die Gruppe 41 europäische und acht US-Staaten ab und ist über vertraglich gesicherte Allianzen mit der ganzen Welt verbunden. Rund 50 zentrale und regionale Umschlagplätze und mehr als 1.000 Depots und Agenten stehen GLS zur Verfügung. Mit ihrem straßenbasierten Netz ist GLS einer der führenden Paketdienstleister in Europa. Rund 18.000 Mitarbeiter und ca. 30.000 Fahrzeuge sind täglich für GLS im Einsatz. Im Geschäftsjahr 2017/18 transportierte GLS 584 Millionen Pakete und erzielte einen Umsatz von 2,9 Milliarden Euro.

Beitrag teilen:



Kategorien: Andere Unternehmen, Logistik, Versender

Schlagworte: