Gebührenänderungen für gewerbliche Verkäufer bei eBay

Ab 6. Mai 2014 gelten für gewerbliche Verkäufer die neuen Gebühren, die eBay in den News für gewerbliche Verkäufer – Frühling 2014 angekündigt hatte.

Das sind die Änderungen:

  • Die Verkaufsprovisionen werden künftig auf die Gesamtkosten und nicht mehr nur auf die reinenVerkaufspreise erhoben!
  • Die Angebotsgebühr für Auktionen beträgt unabhängig vom Startpreis einheitlich 0,40 Euro.
  • Die Verkaufsprovision berechnet sich zukünftig nach den Gesamtkosten, die für den Käufer entstehen, also nach dem Verkaufspreis des Artikels sowie den Verpackungs-, Versand- und sonstigen Kosten, wie Geschenkverpackungen oder zusätzliche Versicherungen. Dafür reduzieren wir die Verkaufsprovision in einigen Kategorien.
  • Anpassung der Verkaufsprovision in verschiedenen Kategorien.
  • Es fällt unter Umständen eine Gebühr an, wenn eine Auktion vorzeitig beendet wird.
  • Mit dem neuen Shop-Jahresabo zahlen Sie für 10 Monate statt für 12.
  • Für Basis-Shop-Abonnenten erhöht sich die Anzahl der Angebote ohne Angebotsgebühr auf 400 pro Monat, für Top-Shop-Abonnenten auf 2.500 pro Monat.
  • Verkäufer ohne eBay Shop können bis zu 40 Festpreisangebote pro Monat ohne Angebotsgebühr erstellen.
  • Alle Verkäufer können ihren Angeboten bis zu 12 Fotos kostenlos hinzufügen.
Die Verkaufsprovisionen werden künftig auf die Gesamtkosten und nicht mehr nur auf die reinenVerkaufspreise erhoben!

Die Verkaufsprovisionen werden künftig auf die Gesamtkosten und nicht mehr nur auf die reinenVerkaufspreise erhoben!

Erläuterungen

Gebühr für vorzeitig beendete Auktionen

Wenn für eine Auktion bereits Gebote vorliegen und diese vorzeitig beendet wird, erhält der Verkäufer eine Warnmeldung, dass eine Gebühr in Höhe der Verkaufsprovision anfällt. Diese basiert auf dem endgültigen Artikelpreis zum Zeitpunkt der Beendigung der Auktion (höchstes Gebot). Da jedem Verkäufer beim Einstellen von Artikeln Irrtümer unterlaufen können, fällt die oben genannte Gebühr nicht an, wenn sie eine Auktion innerhalb von 24 Stunden nach dem Einstellen beenden.

Übersicht über die Änderung der Verkaufsprovision in bestimmten Kategorien

Übersicht über die Änderung der Verkaufsprovision in bestimmten Kategorien

Gebührenänderungen für Verkäufer ohne eBay-Shop

Verkäufer ohne eBay Shop können ab 6. Mai 2014 bis zu 40 Festpreisangebote, mit Basis-Shop bis zu 400 und mit Top-Shop bis zu 2500 pro Monat ohne Angebotsgebühr einstellen.
Die Angebotsgebühr für Auktionen sind unabhängig vom Startpreis einheitlich auf 0,40 Euro festlegt, außer für die Kategorien Handys mit Vertrag, Fahrzeuge, Jetski, Motorboote, Segelboote, Sonstige Boote, Flugzeuge und für Inserate. Für Auktionen mit einem Startpreis von 1,00 Euro erhöhen sich die Angebotsgebühren von 0,25 Euro auf 0,40 Euro.

eBay erhebt nun Provision auf Versandkosten

Die Verkaufsprovisionen werden künftig auf die Gesamtkosten und nicht mehr nur auf die reinenVerkaufspreise erhoben!

Der Ausgleich soll laut eBay sein, dass in einigen Kategorien die Verkaufsprovisionen sinken. In einigen Kategorien steigen sie allerdings auch: Wenn man genauer hinschaut wird ersichtlich, dass in stark frequentierten Kategorien, wie zum Beispiel Zubehör für elektronische Geräte wie Handys, Fotoapparate oder TV- und Video-Geräte, die Gebühren steigen werden, was unter dem Strich für eBay sehr lukrativ sein wird, für den Händler nicht!

Frank Weyermann
Betreiber der Seiten onlinemarktplatz.de, telefonpaul.de und suchbox.net.



Kategorien: eBay

Schlagworte:, , , , , , , ,