Methoden zur Bezahlung von Online- und Offlinekäufen

Methoden zur Bezahlung von Online- und Offlinekäufen

Methoden zur Bezahlung von Online- und Offlinekäufen

Wenn es dazu kommt, unsere Waren bei Offline- und Online-Einkäufen zu bezahlen, wird beim Online-Einkauf die Bezahlung per Kreditkarte oftmals bevorzugt. Beim Einkauf im stationären Einzelhandel möchte niemand beim Bezahlen an der Kasse an der Spitze der Warteschlange stehen und in seinen Taschen lange nach dem passenden Kleingeld suchen. Solche Situationen möchten wir wohl alle vermeiden. In diesem Sinne gibt es bereits einige elektronische Methoden zur Bezahlung von Offline- und Online-Einkäufen, ohne dabei nach dem passenden Geld suchen zu müssen.

PayPal

PayPal ist für viele Webseiten und Onlineshops das bevorzugte Zahlungsmittel, da es eines der sichersten Verfahren im Online-Zahlungsverkehr bietet. Die meisten Casino-Webseiten bieten ihren Kunden Kredit- oder Debitkartenzahlungen an, wobei dort kaum ein Schutz gegen Missbrauch besteht. Das Transfersystem von PayPal macht es einfache, Zahlungen zu verfolgen und die erfolgten Transaktionen im Verlauf direkt anzeigen zu lassen. Im Gegensatz dazu ist bei anderen Zahlungsmethoden oft mit einer mehrtägigen Zeitverzögerung zu rechnen. Bingo Hollywood und Wink Bingo sind nur einige von unzähligen Bingoseiten, die PayPal als Bezahlart akzeptieren (weitere Informationen unter: paypal-bingo.org). Nach der kürzlich eingegangenen Kooperation mit ERPLY, einer Einzelhandels-ERP-Software, kann PayPal nun auch verwendet werden, um für Bingo-Spiele mit dem Handy zu bezahlen.

Google Wallet

Entwickelt von Google, hat sich Google Wallet, wenn auch sehr langsam, zu einem populären Zahlungsmittel entwickelt. Dies ist vor allem auf die praktischen Google Wallet App zurückzuführen, die es erlaubt, unterwegs einfach Zahlungen durchzuführen, ohne Bargeld zu nutzen. Erst kürzlich wurde die App dahingehend erweitert, dass nun auch verschiedene Kundenkarten gespeichert werden können, um so die Unordnung in der Brieftasche in Grenzen zu halten.  Mit der Google Wallet App benötigt man so nur noch eine Pin und sämtliche Zahlungsvorgänge können einfach erledigt werden.

Ukash

Ukash ist ein beliebter Weg, um Online-Käufe durch den Kauf von Gutscheinen abzuwickeln. Inzwischen ist Ukash bei über 420.000 verschiedenen Händlern weltweit eine sichere Methode für den Online-Einkauf. Nach dem Kauf eines Gutscheines erhalten Sie einen einzigartigen 19-stellige Code, den Sie für ihren Einkauf verwenden können. Die Gutscheine reichen von 5 € bis 500€ und sind nach dem Kauf für 12 Monate gültig. Positiv ist auch, dass Reste von Geldbeträgen von verschiedenen Gutscheinen auf einen große Gutschein konsolidiert werden können, um dann wieder damit bezahlen zu können.

Ukash wird bei einer Vielzahl von Casino-Websiten wie William Hill und Ladbrokes und auch bei MMO Eve Online eingesetzt.

Pay With Square

Auch wenn Pay with Square nicht alleine für Onlinekäufe eingesetzt wird, ist es eine gute Möglichkeit, für Ihre Waren elektronisch bezahlen. Square ist in UK bereits eine der bedeutendsten Zahlungs Apps für Käufe per iPhone und Android. Mehr als 75.000 Einzelhändler akzeptieren Square bereits als Bezahlverfahren. Bezahlt werden kann einfach durch Starten der App, das Identifizieren des Händlers und die anschließend automatische Überprüfung Ihre ID.

 

Methoden zur Bezahlung von Online- und Offlinekäufen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Mobile-Commerce-Technologie: Adidas probiert beim Verkauf seiner „Glitch“-Fußballschuhe ei... Der Omni-Channel-Handel wird in Zukunft nicht ohne mobile Komponenten auskommen. Deswegen ändern manche Unternehmen schon jetzt ihre Vertriebsstrategie. Zu ihnen gehört zum Beispiel der Sportartikelhersteller Adidas, der beim Verkauf seiner „Glitch“-Fußballschuhe mit der Mobile-Commerce-Technologie ...
Paypal arbeitet jetzt auch mit Mastercard zusammen Früher galten Paypal und die Kreditkartenanbieter als erbitterte Feinde. Doch die Streitigkeiten scheinen der Vergangenheit anzugehören. Im Juli einigte sich der US-amerikanische Bezahldienstleister auf eine Partnerschaft mit Visa. Jetzt teilt das Unternehmen mit, dass es in Zukunft auch mit Masterc...
Die Geschichte der Kreditkarte und neue Bezahlarten Beim Abendessen den Geldbeutel zu Hause vergessen - viele Menschen kennen das nur zu gut. Das dies allerdings der Anfang der Entstehung der Kreditkarte sein soll, das wissen nur Wenige. Im Weser Kurier berichteten zwei Autoren über eben genau diese Geschichte und um den Kampf der Anbieter, 65 Jah...
Wozu sind Gutscheinwährungen wie Amazon Coins sinnvoll? Nachdem Amazon bereits in den USA das Bezahlen mit der Gutschein-Währung Coins durchführt, hat das Unternehmen im November 2013 auch in Deutschland die Bezahlung mit Coins eingeführt. Mit Coins soll das Bezahlen simpler gestaltet werden, doch sind die Vorzüge dieser Währung in Frage gestellt. Das...
eBay ist zurück Teil 2 – wie schaffte eBay den Turnaround? Nach dem ersten Teil des eBay-Rückblicks seit 2008 (eBay ist zurück - ein umfassender Rückblick seit 2008 bis zum heutigen Tag) lesen Sie heute den zweiten Teil: eBay ist zurück Teil 2 – wie schaffte eBay den Turnaround? Meg Whitman, eBay CEO von 1998 bis März 2008, führte den Vorsitz über den ko...
PayPal und Google sollen sich geeinigt haben Schon im August dieses Jahres berichteten wir darüber, dass der Online-Bezahldienst und eBay-Tochter PayPal angeblich mit Google über eine Integrierung von PayPal in Android-Geräten verhandelt. Hierdurch könnten die Zahlungsmöglichkeiten im Android-Markt vergrößert werden. Dabei soll PayPal künftig ...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , , ,