E-Commerce: Die passende Software für den eigenen Onlineshop

Für die Verbraucher haben sich die Möglichkeiten der Einkäufe im Internet längst etabliert. Sie nutzen die Shops der großen und kleinen Marken, um sich günstig und flexibel mit Produkten einzudecken. Existenzgründer haben in diesem neuen Segment eine gute Chance. Der eigene Laden war nie so einfach, wie es im Bereich E-Commerce ist. Allerdings braucht es für den eigenen Shop auch die richtige technische Basis. Vor allem die Frage nach der richtigen Software muss gut geprüft werden.

Die Möglichkeiten für Software im Bereich E-CommerceE-Commerce: Die passende Software für den eigenen Onlineshop

Geht es um die Software, muss man sich mit den unterschiedlichen Systemen beschäftigen. Auch Fragen nach den Kosten für den eigenen Shop gehören zu der Planung. Inzwischen gibt es nämlich einige Scripte, die entweder kostenlos zur Verfügung stehen oder von Experten bereitgestellt und auch installiert werden. Besonders kleine Shops können sich aber auf die umfangreiche Auswahl an kostenlosen Programmen für Shops stützen. Was muss eine solche Software grundsätzlich können?

  • Sie muss im Sinne der deutsche Gesetze, sprich Widerrufsrecht und Impressum, aufgebaut sein.
  • Eine gute Übersicht über die Artikel ist absolute Pflicht, ebenso wie ein einfaches Design, das dem Kunden einfache Steuerung erlaubt
  • Module sollten im Sinne der Anpassung vorhanden sein, damit sich der Betreiber entscheiden kann, welche Funktionen er anbieten möchte.

Mit diesen Grundlagen hat man eine kleine Definition, was ein gutes System haben möchte. Es gibt aber markante Unterschiede. Nimmt man zum Beispiel das beliebte System Magento, so ist man in dem Bereich, der vor allem für große Shops gemacht ist. Mit xt:commerce können zum Beispiele viele Funktionen eingebaut werden, die in Form von Modulen vorhanden sind. Bei den kostenlosen Scripten muss jedoch darauf geachtet werden, wie sehr sie noch in der Entwicklung sind. Updates für die Sicherheit sollten besonders im Bereich E-Commerce eine wichtige Rolle spielen. Wichtig ist auch die Anbindung an andere Systeme – sie sind wichtig für einen effizienten Betrieb.

Verbindung der Software mit anderen Systemen

Der Betrieb von einem Shop im Internet ist natürlich ebenfalls von einer guten Lagerhaltung und einem passenden Management bei der Logistik angewiesen. Besonders unter dem Eindruck des dauerhaften Versands von Waren sollte man sich dabei auf ein professionelles System verlassen. Hier kommt auch wieder das Script für den Shop selbst in den Fokus. Er muss nämlich über eine Anbindung verfügen, mit dem das Management der entsprechenden Waren und des Versands automatisch ablaufen. Erfahrungen werden unter http://www.gutefrage.net/frage/welches-wawi-warenwirtschaftssystem-ist-fuer-online–und-ladenverkauf-geeignet ausgetauscht.

Das Prinzip der Anbindung, der Module und der Schnittstellen ist einer der wichtigsten Punkte – nicht alleine bei der Logistik. Besonders im Internet erwarten die Kunden die Möglichkeit, dass sie mit allen gängigen Mitteln für die Bezahlung ihre Ware einkaufen können. Auch hier sind nicht alle Systeme gleichermaßen erfolgreich. Die verschiedenen Versionen von Magento bieten aber zum Beispiel eine Anbindung an alle Online-Portale und andere gängige Schnittstellen. Am Ende sollte man sich die Zeit nehmen, die Systeme zu vergleichen und festzulegen, wie viel Geld man in den eigenen Shop investieren möchte. Dann wird die Auswahl der passenden Software ganz einfach.

E-Commerce: Die passende Software für den eigenen Onlineshop was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Die sieben schlimmsten Fallen für E-Commerce-Einsteiger Der Onlinehandel wächst und wächst, hat im Jahr 2013 laut Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) ein Rekordvolumen von 39,1 Milliarden Euro erreicht. Doch wer erfolgreich sein will, muss sich anstrengen: Mangelhafte Technik, obskure Internetadressen, Designschnitzer oder fehlende Kenntniss...
Otto Group Digital Solutions launcht Plattformlösung für Fulfillment und Retouren Die Otto Group Digital Solutions (OGDS), der Company Builder der Otto Group, launcht mit odc eine Plattformlösung für Fulfillment und Retouren, die sich an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) richtet. Kunden profitieren von umfangreichen Services auf Enterprise-Niveau – jedoch ohne mon...
Online-Verkauf von dm in Kooperation mit Alibaba in China erfolgreich gestartet Seit Montag läuft das dm-Angebot in China auf dem von Alibaba betriebenen cross-border Marktplatz Tmall Global, der derzeit über 500 Millionen aktive Käufer zählt. Von Montag, 6. März, bis Mittwoch, 8. März, promotet Tmall Global den offiziellen dm-Markenshop. „Unser Onlineshop in China ist seit dem...
Marc O’Polo baut seine Zusammenarbeit mit dem Logistik-Dienstleister „Arvato“ aus... Wenn Online-Händler Logistik-Unternehmen als zuverlässige Partner gewinnen können, macht sich das in den Geschäftszahlen positiv bemerkbar. Als eine solche Erfolgsbeziehung gilt die Zusammenarbeit zwischen Marc O'Polo und dem Dienstleister Arvato, der für das Modeunternehmen seit mehreren Jahren ver...
E-Commerce Berlin Expo 2017 – ein internationales Treffen der Branche Am 2. Februar fand die zweite Edition der E-Commerce Berlin Expo statt. Das Event hat die wichtigsten Teilnehmer der Branche versammelt, hauptsächlich aus den Bereichen: Online-Marketing, E-Shop-Software, Hosting & Cloud Computing, Cross-Channel-Technologie, E-Payment, Digital Marketing und Logi...
Cross-Border E-Commerce nach China – das Land der unbegrenzten Möglichkeiten? China, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten? Wer als international agierendes europäisches Unternehmen seine Produkte und Marken in China verkaufen möchte, stellt schnell fest: Es gibt Grenzen, Beschränkungen, krasse Unterschiede, die zu Hürden werden können. Müssen sie aber nicht - ein Marktüber...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , ,