Rakutens eBook-Händler Kobo ist weiter auf Wachstumskurs

Der kanadisch-japanische eBook-Händler Kobo, der zu Rakuten gehört, wächst weiter. Im vierten Quartal 2013 konnte der Umsatz um 44% gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesteigert werden. Die Nutzerzahl wuchs innerhalb eines Jahres um 50% an. Damit wird Kobo langsam zu einer ernst zunehmenden Konkurrenz für die Amazon-Reader.

Am 31. Dezember 2013 hatte Kobo 18 Millionen Mitglieder in 190 Nationen. Als Rakuten Kobo vor zweieinhalb Jahren übernahm, lag die Nutzerzahl bei lediglich 6,5 Millionen Mitgliedern.

Doch trotz der guten Zahlen hat Rakuten vor zwei Wochen eine einschneidende Veränderung im Top-Management von Kobo vorgenommen. Mike Serbinis, der kanadische Gründer und bisherige Unternehmens-Boss musste gehen. Takahito Aiki, ein japanischer Rakuten-Mann wurde auf die Spitzenposition von Kobo gesetzt. Denn neben weiterem Wachstum steht nun das Erreichen „schwarzer Zahlen“ ganz oben auf dem Kobo-Businessplan.

Aiki wurde als „Mann des Richtungswechsels“ eingeführt. Während der Umsatz bei Kobo zwar stimmte, hapert es wohl noch beim Gewinn.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, ,