Der Wiederverkaufswert von Notebooks – so schnell führen Kratzer zum Wertverlust

Das Notebook zählt zu den elementaren Hilfsmitteln im Alltag, ohne das Kommunikation im modernen Sinne nicht mehr möglich wäre. Mittlerweile sind die Prozessoren und Akkus dermaßen verkleinert und leistungstechnisch dimensioniert worden, dass klassische Computer oder PCs mehr und mehr an Bedeutung verlieren. Auch die Speicherung und Archivierung von wichtigen Daten wird, in beruflichem wie privatem Sinne, über Onlinedienste abgewickelt, den sogenannten Clouds. Dennoch wird das Notebook durch den täglichen und oftmals stundenlangen Einsatz strapaziert, das ewige Mitführen und Aufbauen verstärkt den Verschleiß von Einzelteilen – wichtige Komponenten wie der Akku nehmen zudem durch starke Hitzeeinwirkung einen deutlichen, fortschreitenden Schaden.Der Wiederverkaufswert von Notebooks – so schnell führen Kratzer zum Wertverlust

Wir beleuchten die Thematik etwas genauer und die Angebote an passendem Zubehör, um letztlich Wege zu einem höheren Wiederverkaufswert zu erkennen.

Die qualitativen Merkmale beim Verkauf

Der Wiederverkaufswert bezieht sich nicht allein auf den reinen Materialwert, schließlich ist er noch von Marke, Größe und anderen Kennwerten und Komponenten abhängig. Dennoch gibt es Wege, die im Rahmen eines Verkaufs wichtigen Merkmale zu benennen, um eine erste Einschätzung abgeben zu können. Dafür haben wir uns die unterschiedlichen Ankaufportale im Netz etwas näher angesehen und deren Bewertungsmerkmale betrachtet, um den Zusammenhang zwischen einzelnen davon herzustellen.

  • Läuft das Gerät einwandfrei, also sind alle original verbauten Komponenten noch vorhanden und ohne Störung nutzbar? Dazu zählen die Festplatte, der Arbeitsspeicher, aber auch Laufwerke und Grafikkarten. Auch sämtliche Anschlüsse und Eingänge, wie auch Tasten und Knöpfe müssen vorhanden wie funktionsfähig sein. Da ein Austausch mitunter leicht möglich ist, kann dieser Bereich als mäßig wichtig bewertet werden.
  • Im zweiten Schritt widmet man sich dem Display, fragt also nach Kratzern, Pixel- oder Farbfehlern. Schon leichte Kratzer, die mitunter gar nicht zu Pixelfehlern führen, sind für einen wesentlichen Wertverlust verantwortlich und werden daher als sehr wichtig bewertet. Abhilfe schaffen hier lediglich Notebooktaschen, beispielsweise aus Neopren als wasserabweisender Oberbeschichtung – bei artandcherry.de werden viele Modelle in hunderten von Motiven dargestellt.
  • Nun geht es um das Betriebssystem, sind also sämtliche Einzelkomponenten wie Handbücher, Installations-CDs und Lizenzschlüssel vorhanden. Da diese im Einzelkauf mitunter recht teuer sind, kann dieser Punkt als ebenso wichtig bewertet werden.
  • Zuletzt geht es um den Akku und das Netzteil, zwei sehr stark strapazierte Komponenten mit einem hohen Faktor auf die Leistungsfähigkeit des Notebooks. Durch einen ständigen Netzbetrieb bei gleichzeitig eingelegtem Akku wird etwa die Kapazität eingeschränkt, da die Ladezyklen regelmäßig ausgeschöpft werden. Ein Ersatz ist in kompatibler Dimensionierung allerdings problemlos möglich, sodass eine mittlere Bewertung dabei herauskommt.

Frank Weyermann
Betreiber der Seiten onlinemarktplatz.de, telefonpaul.de und suchbox.net.



Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte: