Betrüger ergaunerte 270.000 Euro über eBay

Betrüger ergaunerte 270.000 Euro über eBay

Betrüger ergaunerte 270.000 Euro über eBay

Am Montag dieser Woche musste sich ein eBay-Betrüger vor Gericht verantworten. Der Angeklagte war für die Rechtsbehörde kein Fremder. Schon 2005 erhielt er in Baden-Württemberg eine Strafe und musste für viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Damals veruntreute er sage und schreibe 3,6 Millionen Euro von seinem Arbeitgeber.

Jetzt stand der 50-Jährige erneut vor Gericht, weil er Saisonkarten für den FC Bayern München, Karibik-Kreuzfahrten oder Karten fürs Champions-League Finale sowie das Oktoberfest anbot. Er verkaufte die Karten über Inserate in Zeitungen oder bei eBay. Unter falschem Namen und über Accounts, die er mit falschen Papieren eröffnet hatte.

Die Käufer zahlten, erhielten ihre Tickets oder Reiseunterlagen jedoch nie. Der Schaden, den der Gauner verursachte wird mit 270.000 Euro beziffert.

Der Mann, der im Mai 2013 in Köln verhaftet wurde, wohnte dort im edlen Kranhaus, besaß eine Luxuskarosse und plante ein „Life-Management-Seminar“ mit Ex-Bundesligatrainer Christoph Daum im E-Werk.

Schon bei seiner ersten Verhaftung im Jahr 2005 bescheinigten die Ermittler, dass er süchtig nach Anerkennung sei.

Viel Geld hatte in seine Sportagentur investiert, in der Sportler wie Tischtennisprofi Timo Boll oder Ex-Biathlet Ricco Groß unter Vertrag standen.

Betrüger ergaunerte 270.000 Euro über eBay was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Gesetz, Sicherheit

Schlagworte:, , ,