Amazon USA startet Bücherverkauf auf dem Uni-Campus

Amazon darf seine Packstationen nun auch auf dem Campus der Universität Kalifornien installieren und überdies sollen die Studenten ihre Lehrbücher über Amazon kaufen.Amazon Großbritannien verkauft mehr E-Bücher als Hardcover-Ausgaben

In Kalifornien ist Amazon jetzt eine Kooperation mit dem Universitätsbuchladen UC Davis Store eingegangen, die auf ein Jahr beschränkt ist. Der College-Buchladen richtete einen Amazon-Store ein. Hierüber sollen die Studenten nun zukünftig ihre Lehrbücher kaufen. Die Universität erhält von Amazon für jeden Buch-Einkauf der auf Amazon getätigt wurde, 2% des Verkaufspreises gutgeschrieben. Immerhin hat die University of California 230.000 Studenten und damit eine Menge Abnehmer für Amazon.

Die Kooperation sei eine Win-Win-Situation für die Universität und die Studenten, so Buchhändler Jason Lorgan. Die Website ergänze das stationäre Angebot von UC Davis und böte zusätzliche Dinge, die UC Davis nicht leisten können. Man rechne mit signifikanten Einnahmen für die Universität und glaube nicht, dass die Zusammenarbeit dem stationären Geschäft schade.

Das Programm ist zunächst als Testlauf gedacht und Amazon hofft, noch mehr amerikanische Universitäten für einen solchen Testlauf gewinnen zu können.

Amazon wird zusätzlich einige Amazon Packstationen, sogenannte Locker, auf dem Campus installieren. Die Studenten könnten ihre Bücher dann dorthin schicken lassen. Schon im November 2013 hat Amazon eine solche Paketstation auf dem Campus der Universtiy of Delaware eingerichtet.

Amazon USA startet Bücherverkauf auf dem Uni-Campus was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , , ,