Weihnachtseinkäufe im Internet – die Händler sind zufrieden

Das meistgekaufte Produkt auf dem Online-Marktplatz Rakuten Österreich war ein Gas-Griller. Auf Rang zwei landete ein Handy, Platz drei eroberte eine elektrische Schallzahnbürste. Doch insgesamt hielten sich die Österreicher an das seit Jahren übliche Muster: Auf der Geschenke-Rangliste standen Bücher, Spielwaren und Kosmetika ganz oben. Diese drei Kategorien konnten auch einen Umsatzzuwachs von rund 3% verbuchen.

Der österreichische Handel ist zufrieden mit dem wichtigsten Geschäftsmonat im Jahr. René Tritscher, Geschäftsführer der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer: „…es sieht so aus, als würden wir den Stand vom Vorjahr erreichen.“ Denn an den letzten Einkaufstagen habe es vor allem in den Sparten Bekleidung, Spielwaren, Uhren/Schmuck und Elektronik beträchtliche Zuwächse gegeben. 2012 hatte die Weihnachtszeit dem Handel rund 1,5 Milliarden Euro Umsatz beschert.Weihnachtseinkäufe im Internet - Händler zufrieden

Rund ein Fünftel des Umsatzes machen die Händler freilich zwischen dem 27. Dezember und Neujahr. Seit Freitag lösen die Beschenkten Gutscheine ein bzw. wandeln Bargeld in „echte“ Geschenke um. Der Anteil von Gutscheinen steige jährlich und mache aktuell fast 20% aus. Für die Händler ist das durchaus ein Vorteil: Durch die Gutscheine reduziert sich die Zahl derer, die ihr Geschenk direkt nach den Feiertagen wegen Nichtgefallen bzw. Unbrauchbarkeit umtauschen. Gutscheine liegen auch in Deutschland immer häufiger unter dem Weihnachtsbaum: Für 2013 wird deren Wert auf gut zwei Milliarden Euro geschätzt.

Im Zeitalter des Online-Handels werden ungeliebte Präsente aber immer öfter weiterverkauft statt umgetauscht. Das Internet selbst wird als Markt für Geschenke immer populärer. Die Versandhändler Otto, Universal und Quelle melden einen Umsatzzuwachs um ein Drittel. Der Großteil des Zuwachses entfällt auf den Online-Handel.

Jedoch hat der Einkauf im Internet auch Nachteile, wie Zigtausende Amerikaner erfahren mussten: Die Paketdienste schafften es nicht, die Flut der online bestellten Geschenke rechtzeitig bis zum Weihnachtstag zuzustellen. Der Zusteller UPS begründete die Verspätungen mit dem unerwartet hohen Paketaufkommen, die Zahl der Pakete habe die Kapazität der Luftfracht überstiegen. Detail am Rande: Amazon meldete trotz der Pannen „das beste Weihnachtsgeschäft aller Zeiten“.

Weihnachtseinkäufe im Internet – die Händler sind zufrieden was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Die Topseller und Trendprodukte im Markt: metoda Spielzeugreport 2016 Nur noch wenige Wochen bis Heiligabend. In der hektischen Vorweihnachtszeit ist der stressfreie Online-Einkauf für viele Konsumenten besonders verlockend. Bereits mitten in der Hochsaison befindet sich der Spielwaren-Markt und der Online-Handel spielt ganz vorne mit. Der metoda Spielzeugreport 2016 ...
Lego gegen Playmobil: Wer hat das Rennen im Weihnachtsgeschäft gemacht? Im Weihnachtsgeschäft 2015 haben sich die beiden Spielwaren-Riesen Lego und Playmobil im Online-Handel einen erbitterten Zweikampf geliefert. E-Commerce-Marktforscher metoda hat den Markt analysiert und benennt Umsatzhits und Stückzahlen. Im Saisongeschäft wurde über Amazon.de mit den wichtigsten Pr...
Warum der Online-Handel so erfolgreich ist – Gute Aussichten für 2016 Der Onlinehandel wächst überproportional und erfreut sich großer Beliebtheit beim Verbraucher. Sowohl die internen Zahlen des BVOH als auch die des Statistischen Bundesamtes* sprechen dabei eine deutliche Sprache. Das Statistische Bundesamt geht von einer Steigerung des Internet- und Versandhandels...
Tipps für den erfolgreichen Start in den Online-Handel – Zwei Erfolgsgeschichten Egal, um welche Branche es geht: Firmengründungen wollen gut durchdacht und geplant sein. Das gilt natürlich auch für den Online-Handel. Die Konkurrenz ist hart, es gibt jede Menge Fallstricke, die es zu vermeiden gilt. Eine gute Möglichkeit, sich darauf vorzubereiten ist, die Erfahrungen und Ratsch...
Private Label Produkte: Ein geniales Konzept für Amazon Verkäufer Der Handel mit Produkten über den Marktplatz von Amazon ist für nebenberufliche und für hauptberufliche Verkäufer eine lohnende und einfache Angelegenheit. Vor allem dann, wenn man sich für das Modell „Versand durch Amazon“ entscheidet, bleibt bei diesem Szenario für den Händler selbst fast keine Ar...
Spielzeug für Groß und Klein treibt E-Commerce-Umsatz im Weihnachtsgeschäft auf Rekordniv... Der Online- und Versandhandel startet mit einem Plus von 9,1 Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum in die heiße Phase des Weihnachtsgeschäfts. Mit einem Wachstum von jeweils mehr als 25 Prozent auf den entsprechenden bereits starken Vorjahreszeitraum haben die Warengruppen Computer, Unterhalt...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , ,