Amazon will in das „Universal-Kreditkarten-Business“ einsteigen

Im September 2013 wurde ein Amazon-Patent-Antrag vom März 2012 publiziert, der eine Kreditkarte mit Speicheroption für weitere Kreditkartendaten, eine sogenannte „Dynamic Credit Card“, behandelt, das berichtet die britische IT-News-Webseite „The Register“.

Amazon will in das "Universal-Kreditkarten-Business" einsteigen

Dem Nutzer soll durch diese Lösung eine Auswahl der zu nutzenden Kreditkarte ermöglicht werden. Der Amazon-Antrag umfasst eine Kreditkarte, basierend auf einem Magnet-Streifen versehen mit

  • einem On-Card-Mikroprozessor und einer On Card-Account-Auswahl
  • zusätzlicher GPS-Funktion zur Lokalisierung und
  • verschiedene mit der Karte verbundene Geschäftsmodelle

Ähnliches hat bereits vor kurzem das amerikanische Startup-Unternehmen Coin verkündet. Alle Karten, die ein Kunde besitzt, sollen durch eine einzige Karte mit Namen Coin ersetzt werden. Auf Coin sollen die Informationen aller anderen Karten gespeichert werden. Der Magnetstreifen wird durch einen einzigen Knopfdruck geändert. So kann die Universalkarte Coin wie jede andere Karte durch ein Lesegerät gezogen werden.