Amazon startet in Japan einen Instant Video Service

Am  28.11.2013 hat Amazon auf dem japanischen Markt einen Instant Video Service eingeführt. Als großen Rivalen findet Amazon in Japan Rakuten, den lokalen E-Commerce-Giganten vor.

Rakuten hatte erst in der Vergangenheit den E-Book-Service-Anbieter Kobo und mehrere Video-Streaming-Plattformen (Wuaki TV und Viki) übernommen. Nun kurz bevor Amazon den Kindle HDX in Japan auf den Markt bringt, bringt sich Amazon auch noch mit dem eigenen Internet-Video-Dienst gegen Rakuten in Stellung. Amazons Kindle HDX soll mit einem 20,00 Dollar-Gutschein für die Nutzung des Portals „Amazon Japan Instant Video“ kommen. Die Japaner haben damit Zugang zu 26.000 lokalen und importierten Videos und TV-Shows.

Der japanische Markt für Internet-Videos ist jedoch hart umkämpft. Denn nicht nur Rakuten bietet diesen Service an, sondern auch eine Vielzahl bereits etablierter Anbieter wie zum Beispiel NotTV, Tsutaya TV oder Hulu und die Apples japanische Services.


Beitrag teilen: