Weihnachtsgeschenke dürfen auch gebraucht sein

Weihnachtsgeschenke dürfen auch gebraucht sein
Weihnachtsgeschenke dürfen auch gebraucht sein

reBuy.de wirft einen Blick auf das weihnachtliche Konsumentenverhalten und zeigt im neuen reCommerce Trendmonitor eine Tendenz im deutschen reCommerce Markt, mit dem niemand gerechnet hätte. Fragen wie: Dürfen Weihnachtsgeschenke gebraucht sein? Stehen die Deutschen dazu, dass sie gebrauchte Artikel verschenken? Und welches Geschenk dürfte nie gebraucht sein?, versucht der Trendmonitor zu beantworten.

Ob das aktuellste Smartphone, eine Spiele-Konsole, ein praktisches Tablet oder der neueste Film des Lieblingsschauspielers. Nicht jeder kann sich die exquisiten Wünsche leisten. Richtig Geld sparen kann man mit gebrauchten Artikeln. Doch darf man an Weihnachten gebrauchte oder rundumerneute Artikel verschenken?

Der Internet-An- und Verkaufsdienst reBuy.de hat nachgeforscht und überraschende Antworten erhalten:

  • 89,4% können sich vorstellen, 2013 auch gebrauchte Artikel an Weihnachten zu verschenken.
  • 82,1% der Befragten stehen dazu, dass ihre Präsente gebraucht sind.

Wann dürfen Geschenke gebraucht sein?

„Wichtig ist, dass die Artikel wie neu aussehen und trotz gebrauchtem Zustand eine Funktionsgarantie haben. Fühlen sich Qualität und Sicherheit also wie beim Neu-Kauf an, lassen sich die Deutschen gern auf gebrauchte Weihnachtsgeschenke ein…“, so Gebraucht-Experte und reBuy.de Gründer Lawrence Leuschner.

46,6% aller Befragten gaben an, dass gebrauchte Weihnachtsgeschenke in sehr gutem Zustand sein müssen. Auf Platz zwei folgt mit 29,1% die Preisersparnis. Mit 21,1% auf Rang drei und damit fast genauso wichtig ist den Befragten eine Garantie, auch wenn es sich um gebrauchte Artikel handelt.

Auf dem gebrauchten Wunschzettel der Deutschen stehen Filme auf DVD oder Blu-Ray mit 21% ganz oben. Bücher folgen mit 16,8%, Konsolen  mit 15,4% und mit 14,2% CDs.

Berührungsängste hätten die Deutschen besonders noch bei Smartphones. Bei reBuy.de zum Beispiel werde jedoch jedes Gerät in über 30 Vorgängen ganz genau kontoliiert. Stimme die Funktion, würden eventuell abgenützte Hüllen und Cover ausgetauscht, damit das Handy wieder wie neu aussieht, erklärt Gebraucht-Experte und reBuy.de Gründer Lawrence Leuschner.

Es gibt aber auch Grenzen beim Verschenken von gebrauchten Waren. Fast 50% der Befragten sind sich einig: Gebrauchte Bekleidung darf an Weihnachten nicht verschenkt werden.