Deutsche Weihnachts-Einkäufer wollen bis zu 500 Euro im Internet ausgeben

Internet-Händler können sich auf das Weihnachtsgeschäft freuen: Laut dem Konjunkturindex Shopper(s-Kix) des ECC Köln werden etwa 65% der für den s-KIX befragten Internet-Einkäufer zwischen 100 und 499 Euro nur für Online-Weihnachtseinkäufe ausgeben. Jeder Zehnte rechnet sogar mit Weihnachtsausgaben im Netz von mehr als 500 Euro.

Deutsche Weihnachts-Einkäufer wollen bis zu 500 Euro im Internet ausgeben

Der Online-Einkauf zu Weihnachten ist damit inzwischen eine echte Alternative zu den häufig vollgestopften Einkaufsstraßen geworden. Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln:„Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass sich der Online-Handel auch für Weihnachtseinkäufe als zusätzlicher Kanal bei den Konsumenten etabliert hat.“ Der stationäre Handel könne gerade zu Weihnachten mit Erlebnis und Atmosphäre punkten, wohingegen der Internet-Handel durch Bequemlichkeit die Nase vorn habe. Händler, die beides verknüpften, könnten gerade zu Weihnachten Kunden für sich begeistern.

Die Oktober-Werte des s-KIX fallen wie schon im Vorjahresmonat neutral aus. Jeweils rund 29% der befragten Konsumenten beurteilen ihre aktuellen Online-Ausgaben hoch oder niedrig, sodass der Indexwert für die aktuellen Ausgaben bei 100,1 Punkten landet. Ein Blick auf die Erwartungen an die bevorstehenden Ausgaben zeigt jedoch, dass dies lediglich die Ruhe vor dem Sturm ist: Die Erwartungen für die kommenden Monate steigen deutlich und der Indexwert landet im Oktober 2013 bei 112,7 Punkten. Knapp 30% der rund 1.500 für den s-KIX befragten Online-Shopper gaben an, dass ihre Online-Ausgaben in den nächsten Monaten steigen werden.

Der ECC-Konjunkturindex Shopper (s-KIX) wurde im Juli 2010 vom E-Commerce-Center Köln ins Leben gerufen. Ziel ist es, das momentane existierende Informationsdefizit zu aktuellen und künftigen wirtschaftlichen Entwicklungen im deutschen E-Commerce zu beseitigen und ein reales Abbild der Stimmungslage im deutschen Online-Handel zu schaffen.