Umsatzsteigerung bei Facebook im dritten Quartal 2013

Facebook hat am 30.Oktber 2013 die Zahlen für das dritte Quartal 2013 vorgelegt. Dabei konnte der Konzern das Quartal mit satten Zuwächsen bei Umsatz und Ergebnis beenden. Facebook setzt voll auf das mobile Internet und diese Strategie zahlte sich offenbar aus. Vor allem das Geschäft mit der Werbung auf Tablet-PCs und Smartphone-Geräten ließ den Umsatz steigen und sorgte für einen Gewinn von 425 Millionen Dollar, umgerechnet 310 Millionen Euro.

Facebook lag mit 2,016 Milliarden US-Dollar Umsatz (+ 60% gegenüber dem Vorjahresquartal) knapp oberhalb der Zweimilliardenmarke und übertraf damit die Markterwartungen. Das Gros der Analysten hatte mit Umsatzerlösen von lediglich 1,9 Milliarden US-Dollar gerechnet. Die Werbeerlöse von Facebook lagen bei insgesamt 1,8 Milliarden Dollar, der Bereich Mobile Advertising trug mit 49% dazu bei. Gegenüber dem Vorjahresquartal 3/2012 wuchs das operative Ergebnis (GAAP) von 377 Millionen Dollar auf einen Wert von 736 Millionen Dollar.

Einige werden sich noch an Facebooks verpfuschten Börsengang erinnern, doch das ist nun offensichtlich Vergangenheit. Nach der Bekanntgabe der Zahlen stieg der Kurs der Facebook-Aktie um bis zu 16%. Während der Telefonkonferenz erklärte CFO David Ebersman jedoch, dass die Nutzung von Facebook durch US-amerikanische Teenager alles in allem stabil geblieben sei. Allerdings habe die Zahl der täglich aktiven Nutzer abgenommen. Das Bekenntnis des Finanzchefs, dass sich besonders jüngere Nutzer anscheinend Facebook nicht mehr so häufig besuchen wie früher, ließ den Aktienkurs schnell wieder fallen.

Beitrag teilen: