Arbeitsniederlegungen bei Amazon Deutschland während des Weihnachtsgeschäfts geplant

Arbeitsniederlegungen bei Amazon Deutschland während des Weihnachtsgeschäfts geplant
Arbeitsniederlegungen bei Amazon Deutschland während des Weihnachtsgeschäfts geplant

Wie unter anderem in der Print-Ausgabe des „Holzkirchner Merkur“ vom 7. Oktober 2013 zu lesen ist, droht die Gewerkschaft Verdi Amazon mit Arbeitsniederlegung während der umsatzstarken Vorweihnachtszeit.

Bereits im Sommer und letztmalig im September 2013 streikten viele hundert Amazon-Mitarbeiter in den Logistikzentren Bad Hersfeld und Leipzig. Jetzt ist ein neuer Streik im Dezember 2013 geplant, also genau zu der Zeit, in der das Weihnachtsgeschäft bereits in vollem Gang ist.

Verdi-Sekretär Heiner Reimann sagte gegenüber Spiegel, dass man sich von Seiten Amazons besser nicht darauf verlasse, in der Vorweihnachtszeit alle Kundenversprechen einhalten zu können.

Bislang waren von den Streiks nur die beiden Standorte Bad Hersfeld und Leipzig betroffen. Ob diese im Dezember auf andere Standorte ausgedehnt werden, ist bisher nicht klar.

Verdi will Amazon zu Verhandlungen über einen Tarifvertrag zwingen. Damit soll erreicht werden, dass der Online-Händler seine Angestellten in den Verteilerzentren nach den Konditionen des Tarifvertrags des Einzel- und Versandhandels bezahlt. Amazon war bis dato zu Gesprächen nur bedingt bereit und lehnte die Forderungen ab.

Die Mitarbeiter von Amazon werden leider die Quittung für diese Machtspiele bekommen: Nun auch offiziell: Amazon baut Logistikzentren in Polen. Ich bin zuversichtlich, dass das Weihnachtsgeschäft 2014 dann reibungslos funktionieren wird!

Hier geht es zu den Stellenanzeigen für Amazon in Polen:

Hier geht es zu den Stellenanzeigen für Amazon in Polen