Facebook testet mobiles Bezahlen mit „Autofill with Facebook“

Facebook möchte mit der neuen Funktion „Autofill with Facebook” den Bezahlvorgang auf Mobilgeräten vereinfachen. Während man am Desktop-PC keine großen Schwierigkeiten hat Adress-, Kontakt- und Bezahldaten einzugeben, gestaltet sich das bei mobilen Endgeräten häufig etwas schwieriger.

Das soziale Netzwerk Facebook möchte dem Problem mit „AutoFill with Facebook”-Button nun ein Ende setzen. In Zusammenarbeit mit PayPal, Stripe and Braintree, die den eigentlichen Bezahlvorgang abwickeln,  wird sichergestellt, dass alle Felder fehlerfrei ausgefüllt werden. Immer vorausgesetzt, dass der Facebook-Nutzer die relevanten Informationen schon in Facebook hinterlegt hat. Neben den Kreditkarteninformationen muss auch die Adresse hinterlegt sein, an die ausgeliefert werden soll. PayPal arbeitet aktuell noch an der Integration von Facebook.

Facebook will mobiles Bezahlen durch "Autofill with Facebook" vereinfachen

Facebook will mobiles Bezahlen durch „Autofill with Facebook“ vereinfachen

Das „early test” Feature, wie Facebook es nennt, wird seit dem 23. September 2013 in den iOS-Applikationen der beiden Web-Shops JackThreads und Mosaic für einige Nutzer schon realisiert. Sowohl bei Mosaic als auch bei JackThreads kann man in der mobilen Anwendung jetzt mit diesem Feature die nötigen Felder automatisch von Facebook ausfüllen lassen, wie Techcrunch berichtet.

Techcrunch glaubt, dass Facebook sich als E-Commerce-Partner aufstellen möchte. Zunächst sollen zwar noch alle relevanten Infos an Bezahlanbieter weitergegeben werden, doch wenn die Verbreitung und Akzeptanz des „AutoFill”-Buttons groß genug ist , könnte Facebook selbst zum Bezahlanbieter werden.

Facebook testet mobiles Bezahlen mit „Autofill with Facebook“ was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Mobile Commerce

Schlagworte:, , ,