PayPal soll kurz vor der Akquisition von „Braintree Payment Solutions“ stehen

Das Wall Street hat gestern aufgegriffen, worüber Techcrunch schon Anfang September 2013 berichtete: PayPal soll kurz vor der Akquisition von „Braintree Payment Solutions“ stehen. Braintree war eines der ersten Unternehmen, das mobile Bezahllösungen, also Bezahlung via Smartphone oder Tablet PC, angeboten hatte. 2007 gegründet, expandierte der Bezahlanbieter sehr schnell. Braintree hat derzeit etwa 4.000 Händler, die den Dienst nutzen und damit fast ein Drittel mehr, als noch vor einem Jahr.Übernimmt PayPal Braintree Payment Solutions?

Der Wert der Transaktionen, die aktuell über Braintree abgewickelt werden, beläuft sich jährlich auf etwa 10 Millionen US-Dollar. Die Händler zahlen dem Anbieter eine Kommissionsgebühr in Höhe von 2,9% und eine Abwicklungsgebühr von 30 US-amerikanischen Cent.

Bezahllösungen, die speziell für Smartphone-Geräte und Tablet-PCs entwickelt wurden, sind der kommende Markt. So erwartet Gartner, dass der mobile Bezahlmarkt in diesem Jahr um 31% auf etwa 235 Milliarden Dollar anwachsen wird. Auch die Investoren glauben fest an den Erfolg der mobilen Bezahllösung. Alleine im letzten wurden 800 Millionen Dollar in diesen Industriezweig investiert.

PayPal arbeitet schon seit längerem daran, seine Ursprungs-Mission, die Bezahlung für auf eBay und anderen Webseiten gekaufte Artikel, auszudehnen. Die Akquisition von Braintree könnte PayPals Ziel, mehr Umsatz über mobile Endgeräte zu generieren, beschleunigen.

PayPal soll kurz vor der Akquisition von „Braintree Payment Solutions“ stehen was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Bezahldienste, Mobile Commerce

Schlagworte:, , ,