PayPal geht weitere Schritte in Richtung „offline“

PayPal hat seine mobile App für die Betriebssysteme iOS und Android für die USA, Kanada, Großbritannien, Australien, Japan und Hongkong aktualisiert.

Viele jetzt eingebundene Funktionen der neuen Version hatte die eBay-Tochter bis dato nur mit wenigen ausgewählten Partnern getestet. Nutzer können in den oben genannten Ländern jetzt per Smartphone beispielsweise in Restaurants bezahlen.

Eine neugestaltete Oberfläche erleichtert den Zugriff auf die verschiedenen gespeicherten Bezahloptionen wie Kreditkarten oder Bankverbindungen.

PayPal geht weitere Schritte in Richtung "offline"

Auch die In-Store-Kauferfahrung wurde verbessert: Ein neuer Reiter „Shops“ verzeichnet Läden in der Umgebung, die eine Bezahlung via PayPal anbieten. Anmelden kann man sich nun per „wischen“. Ferner kann die Bezahlmethode bereits auf dem Anmeldebildschirm ausgewählt werden.

PayPal-Kunden stehen jetzt auch mehr Firmen zur Verfügung, bei denen sie vorab bestellen können. In Frankreich hatte der Online-Bezahldienst die Vorab-Bestellung bei McDonalds getestet.

Nicht vergessen wurden auch, die in den USA so populären Coupons. In den USA stehen Usern der neuen App Sonderangebote im Wert von 100 US-Dollar zur Verfügung.

Die Funktion „BillMeLater“ wurde ebenfalls hinzugefügt, wodurch kleine Einzelhändler, ihren Käufern eine Kreditlinie einräumen können.

PayPal geht weitere Schritte in Richtung „offline“ was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Bezahldienste

Schlagworte:, , , , , ,