Zalando-Ansiedlung in Schwaben – die Fortsetzung

Der Onlinehändler Zalando wollte am ehemaligen Fliegerhorst in Leipheim ein Logistikzentrum bauen, bekam jedoch ein Nein vom zuständigen Zweckverband „Interkommunales Gewerbegebiet Landkreis Günzburg“. Onlinemarktplatz.de berichtete.

Zalando-Ansiedlung in Schwaben - der zweite Teil

Zalando-Ansiedlung in Schwaben – der zweite Teil

Jetzt jedoch geht es in die nächste Runde. Alfred Sauter, MdL der CSU und enger Vertrauter von Ministerpräsident Seehofer, wehrt sich gegen die Ablehnung der Logistikansiedlung von Zalando.

Der ehemalige bayerische Justizminister Sauter erklärt, dass der einstige Fliegerhorst nicht die einzige Möglichkeit sei, wo sich Zalando mit seinem Logistikzentrum ansiedeln könnte. „1.000 Arbeitsplätze sind 1.000 Arbeitsplätze“, so Sauter. Eine Idee für einen anderen Standort habe er noch nicht. Er fordert aber, dass man alle Hebel in Bewegung setzen müsse.

Die Kritik an den Niedriglohnjobs nimmt Sauter an und sagt dazu: „Es gibt auch Menschen, die nicht Diplom-Ingenieur sind.“ Es gäbe aber gewiss viele Menschen im Landkreis, die dort gerne arbeiten würden. Sauter halte es für folgewidrig, die Autobahn 6-spurig auszubauen und dann keinen Verkehr haben zu wollen.

Der zuständige Landrat Hubert Hafner wollte sich gestern gegenüber der Redaktion MM Logistik trotz mehrmaliger Nachfrage nicht äußern. Die Redaktion von MM Logistik erhielt vom Landratsamt Günzburg eine schriftliche Stellungnahme zum Zalando-Vorgang. Die Datei kann hier eingesehen werden.

Zalando-Ansiedlung in Schwaben – die Fortsetzung was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Fashion-Händler Lesara rüstet sein Logistikzentrum in Erfurt auf Lesaras Logistikzentrum in Erfurt ist recht frisch. Doch der Fashion-Händler will es schon jetzt modernisieren und wirtschaftlicher machen. Zu diesem Zweck hat er die Aberle GmbH damit beauftragt, automatisierte Materialflusskomponenten zu implementieren. Das Projekt startet in Kürze. Fashion-...
Zalando hat viertes Outlet in Leipzig eröffnet Bisher hat Zalando, der Berliner Modehändler, bereits drei Outlets betrieben. In Leipzig ist nun ein weiteres hinzugekommen. Die ganz großen Online-Händler drängen ins Offline-Geschäft, ob nun Amazon, Alibaba oder JD.com. Zu den ganz Großen will auch Zalando gehören. Die Berliner möchten das digital...
Zukunftstechnologie in der Logistik: Zalando investiert in Start-up «Magazino» Für Zalando geht es schon lange nur bergauf. Nun will der Berliner Konzern genauso wie sein Konkurrent Amazon auch im Logistik-Bereich expandieren. Um seinen Ambitionen gerecht zu werden, hat der Mode-Händler nun in ein vielversprechendes Start-up investiert. Allerdings sind auch andere Branchenplay...
Zalando will im nächsten Jahr seine Shop-Oberfläche überarbeiten Der Modehändler Zalando bringt sich immer wieder in den Schlagzeilen. Mal sind es neue Standorte oder neue Services, mal schlechte Arbeitsbedingungen, zweifelhafte Aktivitäten in sozialen Netzwerken oder hohe Verluste mit denen der Modehändler für Schlagzeilen sorgt. Nun plant das Berliner Unternehm...
B2B-Geschäft: Crowdfox steigert Umsatz um das Doppelte Crowdfox gehört momentan zu den größten und erfolgreichsten B2B-Plattformen im E-Commerce. Das beweisen die aktuellen Quartalszahlen, die das Unternehmen vorgelegt hat. Aber so imposant das Umsatzplus ausfällt – für die eigentliche Überraschung sorgt das Wachstum der Produktpalette. B2B-Plattform...
Amazon als Vorbild: Zalando will Fulfillment-Programm einführen An Amazon orientieren sich nicht wenige Unternehmen. Jetzt hat sich der Online-Händler Zalando dessen Fulfillment-Programm zum Beispiel genommen. Auch die eigenen Markenpartner sollen zukünftig die Möglichkeit bekommen, den Versand ganz dem Berliner Konzern zu überlassen. Für die Testphase hat diese...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, ,