Amazon USA kürzt Zeichen bei den Artikelangeboten in der Modekategorie

Dass Amazon neue Anforderungen an seine Händler stellt, darüber berichteten wir bereits. Betroffen von den Neuerungen sind vor allem die US- amerikanischen und europäischen Bekleidungs- und Accessoires-Händler.

amazonstandards

Bei den Titelbeschreibungen für Modeartikel wurden beispielsweise die Zeichen von 250 auf 80 reduziert. Amerikanische Mode-Verkäufer beklagen vereinzelt, dass sie weniger Verkäufe verzeichnen, da ihre Produktbeschreibungen zu spartanisch ausfielen.

Amazon hat seine Verkäufer über die Neuerungen informiert und auch mitgeteilt, dass Artikeleinstellungen, die den Anforderungen nicht entsprächen gelöscht würden. Doch Amazon USA hat seine Händler nicht dahingehend vorgewarnt, dass man auch selbstständig die Beschreibungen von 250 Zeichen auf 80 einkürze.

Durch die Reduzierung der Zeichen könne man die Kauferfahrung grundlegend verbessern, denn für die Kunden sei es dadurch einfacher Produkte zu finden, zu bewerten und einzukaufen. Das sei auch der Grund dafür, dass man nicht entsprechende Artikeleinstellungen lösche oder unterdrücke.

Unklar ist noch, ob die Titelkürzungen von menschlicher Hand oder durch automatisierte Prozesse vorgenommen werden. Auf Anfrage von ecommercebytes erklärte ein Amazon-Sprecher, dass man über interne Abläufe keine Auskunft gebe.

Ein Bekleidungshändler meint, dass der Kleidungseinkauf ein sehr subjektiver Vorgang sei und man mit nur 80 Zeichen der Möglichkeit beraubt sei, den Angeboten „Seele und Charakter“ zu geben.

Amazon USA kürzt Zeichen bei den Artikelangeboten in der Modekategorie was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Kundenrezensionen bei Amazon USA durch unabhängige Experten Kundenrezensionen bei Amazon USA durch unabhängige Experten Amazon hat eine erweiterte Content-Plattform entwickelt, worüber Verbraucher sich besser über einzelne Produkte informieren können. Das Besondere daran: Amazon USA setzt bei den Rezensionen mehr auf Experten-Meinungen zu den Artikeln un...
Amazon stellt neue Anforderungen an seine Händler Amazon stellt neue Anforderungen an seine Händler Amazon ist konsequent in seiner Mitteilung an Händler, dass es für eine gute Kauferfahrung unabdingbar ist, bei Artikelangeboten bestmögliche Angaben zu machen. Für Kunden sei es dadurch sehr viel einfacher Gegenstände auf der Plattform zu finden...
Amazon schließt MyHabit Mode Webseite Vor mehr als einem Jahr plante Amazon, respektive die drei Tochterunternehmen Amazon Fashion, East Dane und MyHabit in den Designer-Modemarkt mit dem Verkauf von Bekleidung, Schuhen, Handtaschen und Accessoires teurer Marken mit Luxus-Ruf vorzustoßen. Ende Mai aber schließt Amazon seine MyHabit M...
Amazon Prime wird auf Händler mit eigener Logistik ausgedehnt – vorerst in den USA Amazon USA hat heimlich, still und leise damit begonnen, ein Programm zu starten, bei dem nun auch Produkte für das Prime-Programm zugelassen sind, die aus unabhängigen Logistikzentren von den Händlern selbst versandt werden. Eine offizielle Ankündigung gab es bisher noch nicht. Amazon Prime wir...
Amazon USA: Einführung strengerer Versandregeln Amazon USA hat Neuerungen in seiner Versandpolitik vorgenommen, wie Ina Steiner von eCommerceBytes berichtet. Der Grund hierfür, liegt in der verspäteten Zustellung von bestellten Artikeln in der Weihnachtszeit 2013. Die neue Regelung tritt am 13. November 2014 in Kraft. Amazon USA: Einführung s...
Interessante Einblicke in das Verhältnis von Amazon zu seinen Lieferanten Einer aktuellen Studie zufolge, bietet Amazon einigen Unternehmen, die ihre Waren direkt über seine Online-Plattform verkaufen, Vergünstigungen an. Mehrere Monate lang hat das Marktforschungsunternehmen L2 eine Vielzahl an Angeboten auf der Plattform durchleuchtet. Dabei sei herausgekommen, dass ein...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , , ,