Amazon startet mit dem Kindle Store in Mexico

Amazon USA hat vergangene Woche die Basis-Ausführung seines eBook-Readers Kindle und den Kindle Paperwhite in Mexiko auf den Markt gebracht. Die Geräte sind über die mexikanischen Filialen des Händlers Gandhi erhältlich, nicht aber über die mexikanische Amazon-Webseite. Die einfachste Version des Kindle kostet umgerechnet 105,00 US-Dollar, der Kindle Paperwhite zirka 180 Dollar.

Amazon.de bringt mit dem Kindle Paperwhite den fortschrittlichsten eReader aller Zeiten nach Deutschland

Amazon bringt mit dem Kindle Paperwhite den fortschrittlichsten eReader aller Zeiten jetzt auch nach Mexiko

Zudem hat Amazon.com ebenso seinen Kindle Store und seine Plattform Kindle Direct Publishing für mexikanische User eröffnet. Mehr als 2 Millionen Buchtitel stehen den mexikanischen Nutzern damit ab sofort zur Verfügung.

„Ein Großteil der Mexikaner hatte bislang keinen Zugang zu Buchhandlungen in ihrer Heimatstadt. Wir sind daher froh, dass wir den Marktstart des Kindle Stores in Mexico feiern können. Jeder, der einen Internetzugang hat, kann jetzt auf die mehr als 2 Millionen Buchtitel zurückgreifen“, so Pedro Huerta, Director of Kindle Content, Lateinamerika.

Mehr als 70.000 eBücher in spanischer Sprache stehen den Mexikanern zum Download zur Verfügung. Als Eröffnungsofferte bietet Amazon 1.000 eBooks zu besonders günstigen Preisen an (0,68 US-Dollar).

Amazon startet mit dem Kindle Store in Mexico was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Amazons Kindle Touch soll bald nicht mehr erhältlich sein Kindle Touch (bald) nicht mehr erhältlich Schenkt man einem Bericht von paidContent Glauben, dann wird Amazon den Kindle Touch nicht mehr länger verkaufen. Der Kindle Touch war der Vorgänger des nun aktuellen Kindle Paperwhite. Auch soll bereits seit vergangener Woche der Verkauf des Kindle DX, ...
Wal-Mart entfernt Amazons Kindle-Geräte aus seinem Sortiment Sieht man von den Schwierigkeiten mit einzelnen Retailern ab, ist Amazon USA mit seinem Kindle durchweg erfolgreich. Doch Amazon USA kann nun seinen eBook-Reader Kindle nicht mehr über die Supermärkte von Wal-Mart verkaufen, denn Wal-Mart kündigte letzte Woche an, die Geräte aus der Auswahl zu entfe...
Die Finalisten des Kindle Storyteller Award 2016 steht fest Die Shortlist 2016 der fünf Titel für den zweiten „Kindle Storyteller Award“ steht fest. 1902 Titel verschiedener Genres wurden von Autoren bis zum 15. September als eBook über Kindle Direct Publishing (KDP) für den größten deutschen Schreibwettbewerb eingereicht, mehr als 680 Bücher stammen von Deb...
Amazon Prints: Neuer Service für Fotografie-Druck bringt die Konkurrenz mit niedrigen Prei... Amazon sorgt mit einem neuen Service wieder für Furore. Unter der Bezeichnung „Amazon Prints“ steht Kunden seit letzter Woche ein Dienst zur Verfügung, den sie für den Ausdruck von Fotografien und Fotobüchern nutzen können. Die Preise für die jeweiligen Produkte sind jedoch so niedrig, dass die Konk...
Amazon Dash Button: Unternehmen zahlen 15 US-Dollar je verkauftem Button plus Umsatzbeteil... Wie läuft das Amazon Dash Button Business? Das Wall Street Journal hat Dokumente von Amazons Business mit den Dash Buttons einsehen können. Den Unterlagen zufolge zahlen die verschiedenen Unternehmen dem Konzern 15 US-Dollar je verkauftem Button und beteiligen Amazon ferner mit 15% an allen folg...
Amazon schließt MyHabit Mode Webseite Vor mehr als einem Jahr plante Amazon, respektive die drei Tochterunternehmen Amazon Fashion, East Dane und MyHabit in den Designer-Modemarkt mit dem Verkauf von Bekleidung, Schuhen, Handtaschen und Accessoires teurer Marken mit Luxus-Ruf vorzustoßen. Ende Mai aber schließt Amazon seine MyHabit M...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , , ,