Facebook testet eigenen Bezahldienst

Verschiedenen Medienberichten zufolge testet Facebook derzeit ein eigenes Bezahlsystem für mobile Endgeräte. Demnächst soll es möglich sein via Tablet PCs oder Smartphones mit Hilfe der Facebook-Registrierdaten Zahlungen durchzuführen. Wie All Things D als erster berichtete, teste Facebook die Bezahlmöglichkeit auf der amerikanischen Flash-Sale Seite des Bekleidungsshops Jackthreads.

Facebook selbst erklärte, dass man an einem Probelauf in sehr kleinen Dimensionen arbeite. Die Verbraucher könnten bei ihren Einkäufen innerhalb anderer Apps ihre Rechnung begleichen. Ausreichend hierfür sei die Eingabe der Facebook-Anmeldedaten.

Sollte „Facebook-Payment“ zukünftig eine weite Verbreitung finden, hätte PayPal einen direkten Konkurrenten. AllThingsD erhielt ein Statement von Facebook, woraus hervorgeht, dass Facebook weiterhin eine großartige Beziehung zu PayPal pflegen möchte. Man wolle mit dem Produkt lediglich prüfen, wie man seinen App-Partnern eine bequemere Kauferfahrung bieten könne. Das neue System ersetze keinesfalls die Zahlungsabwicklung durch den wirklichen Anbieter, wie etwa PayPal.

Facebook greift auf die Zahlungsinformationen zurück, die Facebook-User dort schon angegeben haben, wenn sie Facebook-Spiele erwerben oder über Facebook Gifts Geschenke für andere Nutzer erstehen. Die Abrechnung läuft damit über das Zahlungsmittel ab, welches die Kunden bereits bei Facebook registriert haben, zum Beispiel ihre Kreditkarte oder die Zugangsdaten für die eBay-Tochter PayPal.

All ThingsD verwies auch darauf, dass Facebook sich mit einem eigenen Bezahlservice weitere Informationen über seine Anwender und ihre Kaufgewohnheiten verschaffen kann. Das gestatte gezieltere Werbung und damit verdient Facebook schließlich zum Großteil sein Geld.

Beitrag teilen:


Kategorien: Payment

Schlagworte:, , , , ,