Aufbau von Amazon Logistikzentrum jetzt auch in Rudersdorf, Österreich?

Der deutsche Markt ist für Amazon der größte Markt außerhalb der USA. Der deutsche Umsatz in 2012 betrug 8,7 Milliarden Dollar und die deutschen Kunden werden über 8 Logistikzentren mit rund 8.000 Mitarbeitern beliefert. Ein 9. Logistikzentrum in Brieselang (Brandenburg) entsteht gerade.

Doch Amazon hat in Deutschland größere Probleme, denn der Konzern sieht sich dort einem Arbeitskampf gegenüber. Die Gewerkschaft will höhere Löhne durchsetzen, Amazon blieb bisher hart. Österreich hingegen ist für Amazon zwar ein kleiner, aber stark wachsender Markt. Die Kunden werden bislang von Deutschland aus beliefert. Der Bau eines Logistikzentrums in Österreich ist bei Amazon aber schon länger ein Thema.

Aufbau von Amazon Logistikzentren jetzt auch in Rudersdorf, Österreich?

Aufbau von Amazon Logistikzentren jetzt auch in Rudersdorf, Österreich?

Vor zirka 2 Jahren hat Amazon Grundstücke im Nordburgenland prüfen lassen, so WiBAG-Vorstand Franz Kast. Das Projekt sei jedoch nicht weiterverfolgt worden. Jetzt begutachtet ein privater Betriebsansiedler im Auftrag von Amazon ein 10 Hektar großes Grundstück in Rudersdorf (Bezirk Jennersdorf). Es liegt direkt an der künftigen Schnellstraße S7 und wäre vergleichsweise preiswert zu erstehen. Die Gemeinde hat eine Option auf die Fläche.

Es wäre die mit Abstand größte Betriebsansiedlung im Burgenland. Amazon zieht dort den Bau eines riesigen Logistik- und Versandzentrums in Erwägung. Mehr als 2.000 Arbeitsplätze würden entstehen.

Bürgermeister Franz Tauss (ÖVP) bestätigt die Gespräche. Mit einer Entscheidung sei in einigen Monaten zu rechnen. Das Grundstück müsse von der Raumordnung des Landes noch umgewidmet werden. Tauss spricht von einer einmaligen Chance für die Region. Er warnt jedoch auch vor vorzeitiger Hochstimmung, da noch nichts fest sei.

Die Reaktion von Amazon zum Thema Rudersdorf hört sich an wie so oft, wenn Stellung genommen wird: „Amazon habe dazu nichts veröffentlicht und nehme zu Spekulationen grundsätzlich nicht Stellung, so die schriftliche Antwort des Konzerns auf die Anfrage des ORF-Burgenland.

Ähnliche Beiträge

Amazon wird weltweit größter Mercedes Sprinter-Kunde und bestellt 20.000 Sprinter Angesichts des hohen Marktpotentials für den neuen Sprinter in Nordamerika wurde bereits im März 2015 der Bau eines neuen Werks zum Marktstart des neuen Sprinter in den USA angekündigt. Nach rund zweijähriger Bauzeit hat Mercedes-Benz Vans jetzt sein neues Werk in North Charleston im US-Bundesstaat ...
Amazon bringt in China Hersteller und Online-Händler aus Europa und den USA zusammen Amazons Ambitionen als Logistiker sind bekannt. Jetzt will der Internet-Riese in diesem Bereich auf dem chinesischen Markt wachsen. Diese Woche bringt er in Hangzhou Hersteller und Online-Händler aus Europa und USA zusammen. Beide Seiten sollen miteinander Geschäfte treiben, während der Konzern aus ...
Amazon plant Einführung eines Girokonto-ähnlichen Produkts Amazon treibt seine Expansion immer weiter voran. Nach derzeitigen Medienberichten will der Internet-Riese bald ein Girokonto-ähnliches Produkt auf den Markt bringen. Dabei hofft er auf die Hilfe etablierter Finanzinstitute. Eine Bank hat sich bereits als Partner in Stellung gebraucht. Der Online...
Amazon testet in den USA eigenen Paketlieferdienst Amazon arbeitet schon lange daran, sich von externen Zustellern unabhängig zu machen. Deswegen führte der Internet-Riese seinen Paketzustellservice «Amazon Logistics» ein. Nun soll dieser erweitert werden. Für Fedex, UPS und Co. ist das keine gute Nachricht. Als Online-Händler konnte sich Amazon ...
Ergänzung zum smarten Zustell-Service: Amazon übernimmt das Start-up «Blink» Der Paketbote bringt die Bestellungen direkt in die Wohnung der Kunden, während diese außer Haus sind. Amazon macht dies möglich. Vor wenigen Monaten hat der Internet-Riese ein entsprechendes Zustell-Angebot eingeführt und übernimmt nun einen Spezialisten für Smart-Home-Geräte, mit denen der eigene ...
Amazon stellt in diesjährigem Weihnachtsgeschäft neuen Rekord auf Das Weihnachtsgeschäft ist die umsatzstärkste Zeit im Jahr. Das weiß keiner besser als Amazon. Der Internet-Riese verzeichnet jedes Mal einen neuen Rekord, so auch 2017. Er konnte nicht nur seine Verkäufe steigern, sondern auch die Zahl seiner Prime-Mitglieder. Amazon erzielt jedes Jahr in dem ...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, ,