eBay-Verkäufer verschickt Brotdosen, Margarine und Quark statt iPhones

Ein eBay-Verkäufer der auf dem Online-Marktplatz iPhone-Geräte verkauft, verschickte anstelle der gekauften und bezahlten Geräte aber Quark, Bierflaschen oder Brotdosen. Der schon einschlägig verurteilte 25-Jährige aus Düsseldorf hatte in 2. Gerichts-Instanz auf Freispruch gehofft, muss aber jetzt ins Gefängnis.

Die Opfer des jungen Mannes glaubten, auf der eBay-Plattform ein iPhone zum Schnäppchen-Preis von 400 Euro erstanden zu haben. Doch in den Lieferungen waren keine Smartphones, sondern ein Päckchen Quark, eine Dose Margarine, eine leere Bierflasche oder ein Spanisch-Lexikon. Lediglich 3 der 11 Käufer konnten das Geld für die Nachnahme noch stoppen. Alle anderen Opfer haben ihr Geld verloren.

eBay-Händler verschickt wahlweise Bierflaschen oder Margarine statt iPhone-Geräten

eBay-Händler verschickt wahlweise Bierflaschen oder Margarine statt iPhone-Geräten

Der Beklagte, auf dessen Konto die Geldbeträge eingingen, bestritt, etwas mit den Betrügereien zu tun zu haben – seine damalige Freundin sei es gewesen. Er habe ihr gestattet seine EC-Karte zu verwenden. Die Richter des Landgerichtes glaubten ihm jedoch nicht. Das eingezahlte Geld wurde nämlich nicht vom Konto abgebucht und die vorsitzende Richterin meinte: „Das hätte ich doch an der Stelle Ihrer Freundin sofort getan.“

Verkürzt wurde die Haftstrafe nur deshalb, weil die Einzelstrafen von einem Jahr je Fall zu einer geringeren Gesamtstrafe zusammengrechnet wurden. Eine Bewährung war für den einschlägig Vorbestraften indes nicht mehr möglich.

eBay-Verkäufer verschickt Brotdosen, Margarine und Quark statt iPhones was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Gesetz, Sicherheit, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:,