Amazon bald mit eigenem Zustelldienst am Start?

Eine Bemerkung von Rico Back, CEO von General Logistics Systems (GLS) in der Welt vom 17. Juni 2013, lässt darauf schließen, dass Amazon seinen eigenen Logistik-Service plant. Back: „Die Mengen reichen bei Amazon in jedem Fall aus, um einen eigenen Paketdienst aufzumachen“.

In den USA betreibt Amazon bereits seinen eigenen Lieferdienst. Der Internetriese liefert beispielsweise Päckchen in Supermärkte in Ablageschränke und der Kunde kann seine bestellten Waren dann im Verlauf des Tages dort abholen. Auch bietet Amazon in den USA die Möglichkeit Waren binnen eines Tages nach Hause bringen zu lassen. Hier kooperiert Amazon mit Kurierdiensten.

Amazon bald mit eigenem Zustelldienst am Start?

Amazon bald mit eigenem Zustelldienst am Start?

 

Amazon gilt unter den deutschen Paketdiensten als harter Verhandlungspartner. Er setzt Preise von weniger als 2,00 Euro für die flächendeckende Zustellung durch. Die Lieferkosten, die Amazon dann allerdings seinen Kunden berechnet, sind höher. Ein gewinnbringendes Geschäft für den Internet-Händler. In Deutschland versendet Amazon die Bestellungen mit fast allen großen Paketservices wie Hermes, UPS, DHL, GLS oder DPD.

GLS-Chef Back erklärt: „Unsere Existenzberechtigung haben wir dadurch, dass wir die Paketzustellung besser und auch noch günstiger machen können als die Onlinehändler.“

Doch dadurch, dass Amazon ein harter Verhandlungspartner und zudem sehr groß ist, werden die Paketdienste einem enormen Druck ausgesetzt. Der Konzern nutzt seine Position als Auftraggeber aus, um die Lieferkosten immer weiter zu drücken und kurze Zustellzeiten durchzusetzen. Und der Druck auf die Paketdienste wird wahrscheinlich noch weiter steigen.

Amazon bald mit eigenem Zustelldienst am Start? was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Amazon, Logistik, Versender

Schlagworte:, , , , , ,