Tipps für angehende Onlinehändler

Grundsätzlich lässt sich feststellen, dass Verkäufe über das Internet kostengünstiger und die Kundenansprache wesentlich effektiver ist, da die Resonanz größer und die Möglichkeit zu einem Feedback gegeben ist, was interne Prozesse optimiert. Ist nun die erste Online-Plattform geplant, so eröffnet sich eine schier unendliche Zielgruppe und die Gelegenheit dazu, den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden.

Wir geben Ihnen einige hilfreiche Tipps und Ratschläge mit auf dem Weg, worauf Sie dabei achten müssen.

Das Produktsortiment
Mit der zunehmenden Verbreitung des Internets und des Zugangs durch mobile Endgeräte, ist es nun möglich, verschiedenste Produkte an den Mann zu bringen. Lohnt sich ein Verkauf im Ladengeschäft aufgrund der geringen Marge und des hohen Kostenapparates nicht, so geht das Geschäft im Internet über die Masse und erreicht all jene, die den Gang vorher womöglich gescheut hätten. Kalkulieren Sie die Kosten so, dass insbesondere die Lagerung optimiert wird und der Bestellprozess so aufgebaut ist, um die Vertriebsgemeinkosten klein zu halten.

Entwickeln Sie ein System zur Bearbeitung von Retouren und geben Verbrauchern die Möglichkeit, Anfragen an den Support zu stellen – Hilfreich ist es, wenn typische Fragestellungen schon im Rahmen der FAQ behandelt werden, um den Aufwand zu verringern. Beachten Sie bei Ihrer Liquiditätsplanung außerdem, dass bei Fernabsatzgeschäften eine zweiwöchige Widerrufsfrist besteht, womit ein Geschäft erst nach Ablauf dieser Frist wirklich als abgeschlossen gelten kann. Buchhaltungsprogramme wie Economic beispielsweise erleichtern die Verwaltung, lassen sich in jedem Bereich einsetzen und sind kostengünstig zu gebrauchen, was vor allem Existenzgründern zugute kommen dürfte.

Tipps für angehende Onlinehändler

Zielgruppe kennenlernen
Wie zuvor angesprochen, sind nur solche Produkte mit aufzunehmen, die sich auch in ausreichender Stückzahl verkaufen lassen. Wählen Sie eine Nische und machen sich so für Verbraucher interessant, da erfahrungsgemäß Kombinationskäufe die Regel sind – Sie gehen somit über die Masse und gewinnen ein Image, sodass Sie bevorzugter Händler in einem bestimmten Bereich werden. Präsentieren Sie alle wichtigen Bestandteile eines Produktes in eigenen, aussagekräftigen Worten und weichen Sie von den Beschreibungen von Mitbewerbern ab. Dies verbessert die Position in Suchmaschinen und bringt, in Verbindung mit dem Einsatz häufig nachgefragter Keywörter, einen größeren natürlichen Besucherstrom.

Nutzen Sie unabhängige Bewertungsportale, um Unklarheiten bezüglich der Seriosität oder des Kundenservice auszuräumen, indem Käufer verifizierte Bewertungen abgeben und diese veröffentlicht werden. Außerdem sind Sie damit in der glücklichen Lage, Ihr Angebot weiter zu optimieren und anzupassen, um den Kunden noch direkter anzusprechen. Schalten Sie Werbung auf affinen Seiten, um die Bekanntheit zu steigern und auch, um saisonale Angebote besser gegenüber Neukunden zu präsentieren.

Tipps für angehende Onlinehändler was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Letzte hilfreiche Tipps für ein erfolgreiches Weihnachts-Business 2015 Sollten die Weihnachtsvorbereitungen noch nicht beendet sein, darf man als Händler jetzt gar keine Zeit mehr verlieren. Ein wenig Unterstützung sollen die folgenden E-Commerce-Fragen von ChannelAdvisor geben: Wie sichtbar sind Sie auf Marktplätzen?  SEO beschränkt sich nicht allein auf Google, den...
7 Tipps zum richtigen Umgang mit Retouren Retouren-Management ist im E-Commerce-Handel ein heikles Thema und ein ausschlaggebender Faktor geworden. Wie sollten Unternehmen mit Rücksendungen am besten umgehen? Die aufgeführten Tipps beruhen unter anderem auf Studienresultaten von Ibi Research und ECC Köln. Stärken des Rufs unkomplizierter...
Tipps zum erfolgreichen und stressfreien Weihnachtsgeschäft Wendy Roberts vom PayPal Resolutions and Protections Team hat für PayPal-User folgende 5 Tipps für Händler zur Hand, damit die Online-Verkäufe zur Weihnachtszeit zum vollen Erfolg werden: Kommunikation Händler sollten es den Käufern so leicht wie möglich machen, mit ihnen in Kontakt zu treten. K...
Studie zum kostenlosen Rückversand bei deutschen Online-Shops Seit 2014 obliegt es dem Händler, ob er im Widerrufsfall die Kosten für den Rückversand von online bestellten Waren übernehmen oder an den Kunden weitergeben möchte. Eine Erleichterung für Händler mit hohen Retourenquoten. Dennoch tragen viele Händler die Rücksendekosten freiwillig. Wo Händler be...
In nur 5 Schritten zum erfolgreichen Amazon Verkäufer im Nebenjob Schon vor vielen Jahren hat Amazon seinen Marktplatz für externe Händler geöffnet und bietet auf diese Weise jedermann die Möglichkeit, an diesem Erfolgsmodell kräftigt mitzuverdienen. Wenn Sie sich auch für ein lukratives Zweiteinkommen interessieren, dann ist dieser Beitrag genau das Richtige für ...
Als Amazon Verkäufer nutzen Sie einen der besten Nebenjobs der Welt In der heutigen Zeit geht es manchmal einfach nicht mehr ohne Nebenjob. Entweder sind die hauptsächlichen Einnahmen zu klein oder die Wünsche zu groß. In jedem Fall haben immer mehr Menschen das Bedürfnis, sich etwas hinzuzuverdienen. Wenn man aber schon auf einen Nebenverdienst angewiesen ist, dann...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein, Praxistipps

Schlagworte:, , ,