Geld aus dem Internet? Digitale Nebenjobs für jeden Geschmack

Wie sieht es bei Ihnen aus? Ein wenig zusätzliches Einkommen kann man doch eigentlich immer gut gebrauchen. Geld aus dem Internet? Digitale Nebenjobs für jeden GeschmackSo bessert man das Einkommen, mit dem man vielleicht nicht ganz zufrieden ist, auf, spart sich ein paar Euro zur Erfüllung besonderer Wünsche an, füllt die Urlaubskasse ein wenig oder überbrückt finanzielle Engpässe. Früher musste man in dieser Situation raus auf die Straße, um sich einen Nebenjob zu suchen. Man konnte zum Beispiel ein oder zwei Tage in der Woche kellnern, in einem Laden im Verkauf aushelfen, Zeitungen austragen oder eine Teilzeitbeschäftigung in einem Lager, einem Verbrauchermarkt oder der Landwirtschaft annehmen. Die Zeiten haben sich geändert. Heute werden immer mehr Lebensbereiche durch das Internet gesteuert und geprägt. Doch gilt dieser neue Trend mittlerweile auch für die Arbeitswelt? Bietet das Internet bequeme, sichere und seriöse Möglichkeiten, um nebenbei Geld zu verdienen?

Natürlich findet der Großteil der heutigen Jobs nach wie vor eher in einer klassischen Form und Umgebung statt. Man entdeckt ein Arbeitsangebot in der Presse oder per Aushang, stellt sich beim Arbeitgeber vor und verpflichtet sich, sofern man genommen wird, zu bestimmten Zeiten und an einem bestimmten Ort regelmäßig eine bestimmte Tätigkeit auszuüben. Die Recherche im Internet zeigt allerdings, dass es auch anders geht.

Heute gibt es im World Wide Web immer mehr Arbeitsangebote, die man nicht nur per Internet entdeckt, sondern die auch direkt am eigenen PC wahrgenommen werden können. Es gibt in fast jedem Unternehmen zahlreiche Aufgaben, die es nicht voraussetzen, dass der Arbeitnehmer selber im Betrieb anwesend ist. Gleichzeitig schauen Unternehmer davor zurück, für jede Arbeitsanforderung sofort einen neuen Mitarbeiter fest einzustellen. Die Alternative bilden in dieser Situation Portale und Plattformen, auf denen man als Arbeitgeber bestimmte Aufgaben ausschreiben kann. Diese werden dann von Menschen, die sich einen Nebenjob wünschen, entdeckt, angenommen und ausgeführt. Hierzu ist weder ein Vorstellungsgespräch noch eine Anreise zum jeweiligen Arbeitsplatz erforderlich. Selbst um die Rechnungsstellung und das Eintreiben des vereinbarten Honorars muss man sich als Jobsuchender bei dieser Konstruktion nicht selber kümmern, da diese Aufgaben durch den Anbieter der jeweiligen Plattform übernommen werden.

Doch welche Arbeitsbereiche sind es konkret, die diese flexible Form der Ausschreibung und Vergabe von Jobs und Aufträgen erlauben? Das Angebot in diesem Bereich ist recht vielfältig. Es reicht vom Verfassen einfacher Texte für das Web und die Erstellung komplexer Ratgeber in Form von Texten oder Videos, über die Entwicklung von Programmiercode oder Designelementen und die Anfertigung von Fotografien oder Filmen bis hin zum Testen von Webseiten, Apps, Programmen oder Online-Spielen oder das Einpflegen und Verarbeiten von Daten in elektronischen Systemen. Welches dieser Jobangebote man letztlich annehmen möchte, hängt ganz von den persönlichen Wünschen, Fähigkeiten und Erwartungen ab. Hier entscheidet man selber, wie viel und wie häufig man arbeiten möchte, sucht sich selber die bevorzugte Arbeitszeit aus und wählt selber, von welchem Ort aus man tätig werden will.

Flexibilität steht bei dieser Form der beruflichen Tätigkeit im Vordergrund. Ob man, neben dem Hauptberuf, an Abenden, Wochenenden oder während der Urlaubszeit etwas hinzuverdienen möchte, Warte- und Übergangszeiten während Ausbildung oder Studium überbrücken will, einen Einstieg in die Selbständigkeit sucht oder einer drohenden Arbeitslosigkeit entgehen möchte: Moderne Jobs aus dem Internet passen sich den individuellen Anforderungen und der jeweiligen Lebenssituation bestmöglich an.

Das bekannte Online-Magazin INTERNETHANDEL hat sich in seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 116, Juni 2013) intensiv mit dem digitalen Arbeitsmarkt beschäftigt und bietet interessierten Menschen auf der Suche nach einem lukrativen und seriösen Nebenjob einen qualifizierten und verständlichen Einstieg in das Thema. Im Rahmen einer umfangreichen Titelstory erklären die Redakteure der Zeitschrift nicht nur die Eigenschaften und die Funktionsweise der digitalen Arbeitswelt, sondern stellen auch 10 konkrete Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet vor. Der Leser erfährt hier exakt, welche Anforderungen er jeweils erfüllen sollte, welche Art von Arbeit vergeben wird und welche monatlichen Einkünfte sich damit insgesamt erzielen lassen. Wer einen Einstieg in die moderne Arbeitswelt im Netz sucht, der entdeckt in der aktuellen Ausgabe von INTERNETHANDEL einen wertvollen Ratgeber und Wegweiser und kann sofort nach der Lektüre damit beginnen, sich eigene Aufträge im Web zu suchen und gehen faire Honorare auszuführen.

Jetzt Gratis Leseprobe anfordern!

Geld aus dem Internet? Digitale Nebenjobs für jeden Geschmack was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Augen auf im E-Commerce: So verpassen Online-Händler keinen wichtigen Trend Online-Händler haben wirklich keinen einfachen Job. Zwar sind die einzelnen beruflichen Aufgaben mit ein wenig Mühe, Fleiß und Ehrgeiz durchaus zu schaffen. Die Gleichzeitigkeit der vielen verschiedenen Herausforderungen macht den Beruf aber dennoch zur anstrengenden Angelegenheit. Da müssen Sortime...
Als Amazon Verkäufer nutzen Sie einen der besten Nebenjobs der Welt In der heutigen Zeit geht es manchmal einfach nicht mehr ohne Nebenjob. Entweder sind die hauptsächlichen Einnahmen zu klein oder die Wünsche zu groß. In jedem Fall haben immer mehr Menschen das Bedürfnis, sich etwas hinzuzuverdienen. Wenn man aber schon auf einen Nebenverdienst angewiesen ist, dann...
Kollaborative Roboter sind die neuen Helfer in DHL Warenlagern DHL testet ab sofort die beiden kollaborativen Robotermodelle Baxter und Sawyer in seinen Warenlagern. Die beiden intelligenten Maschinen nehmen dabei verschiedene Aufgaben wahr, unter anderem die Verpackung von Produkten oder Mehrwertdienste wie Montage oder Konfektionierung. Auch bei der Vorbereit...
DHL Supply Chain testet innovative Roboter im Pilotversuch DHL hat im Supply Chain-Lager in Unna einen Pilotversuch mit Robotern erfolgreich abgeschlossen. Getestet wurde die automatisierte Kommissionierung mit Hilfe von EffiBOT, einem neuen Produkt des französischen Startup-Unternehmens Effidence. EffiBOT ist ein voll automatisierter Roboter-Rollwagen und ...
Zalando erweitert seine App „ZipCart“ Der mobile Handel wird im E-Commerce immer wichtiger. Auf diesen Trend reagiert auch der Modehändler Zalando, der jetzt seine App „ZipCart“ optimiert. Wer über sie im Online-Shop ein Produkt bestellt, erhält dieses noch am gleichen Tag. Bislang profitierten lediglich die Berliner Kunden von diesem S...
Widerstandsfähige Lieferketten als beste Verteidigung gegen globale Risiken Globale Unternehmen, die belastbare Lieferketten aufbauen, sind am besten gegen unerwartete Ereignisse und Lieferkettenstörungen gerüstet und können sich so Millionenverluste ersparen und Wettbewerbsvorteile verschaffen. Das ist eines der zentralen Ergebnisse der neuen DHL-Studie InsightOn zum Thema...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, ,