Falsche PayPal Gewinnbenachrichtigung – wie geht es weiter?

Die Freude bei vielen PayPal-Nutzern währte nicht lange. Zunächst verschickte die eBay-Tochter vergangenen Freitag Mails an PayPal-Nutzer mit einer Gewinnbenachrichtigung: 500 Euro sollen sie angeblich gewonnen haben. Auf Facebook versuchte der Bezahldienst noch am Freitag dann aufzuklären: „Leider ist diese E-Mail aufgrund eines technischen Fehlers versendet worden“.

Falsche PayPal Gewinnbenachrichtigung - wie geht es weiter?

Falsche PayPal Gewinnbenachrichtigung – wie geht es weiter?

PayPal verspricht derzeit bei der Marketing-Kampagne „Willste? Kriegste“ eine Gewinnausschüttung von insgesamt 50.000 Euro. Die Aktion ist Teil der deutschlandweiten Werbe-Kampagne mit dem Titel „Der PayPal-Unterschied”. Doch wie PayPal mitteilt, habe die Verlosung noch gar nicht stattgefunden. Die Kunden jedoch wollten die versprochenen 500 Euro auf ihrem Konto sehen und beharrten auf das Gewinnversprechen.

Rechtsanwalt Christian Solmecke erklärte, dass PayPal es sich mit der Facebook-Mitteilung zu einfach mache. Das Gewinnversprechen sei mit einem konkreten Gewinnspiel verbunden und damit erst einmal wirksam (Gewinnzusagen laut § 661a BGB). Solmecke meint weiter, daß eine Anfechtung wegen Irrtums für die eBay-Tochter die einzige Möglichkeit sei, wieder aus der Gewinnzusage herauszukommen. Dieser Einspruch müsse jedoch sofort danach erfolgen, nachdem PayPal von dem Fehler erfahren habe.

PayPal reagierte dann auch noch am Freitagabend mit folgendem Mail an die betroffenen Kunden:

„Leider wurde diese Email[die Benachrichtigung über den Gewinn von 500,00 Euro] aufgrund eines Fehlers und technischen Versehens versandt und ist daher ungültig“.

Der Bezahldienst beruft sich in seiner Erklärung auf die §§ 119 und 120 des BGB. Die Gewinnzusage sei demnach wegen eines Irrtums und einer „falschen Übermittlung“ anfechtbar:

„Zur Klarstellung: Diese Mitteilung stellt eine Anfechtung der Email vom 7.6.2013 in Bezug auf das Gewinnspiel nach §§ 119, 120 BGB dar“.

Rechtsanwalt Jens Ferner in einem Posting zu dem Thema PayPal Gewinnzusage:

„Eine Anfechtung bei Gewinnzusagen sei eventuell gar nicht möglich. Diese Meinung könne man vertreten, wenn man annähme, dass eine Gewinnzusage keine Willenserklärung sondern eine geschäftsähnliche Handlung ist (vgl. Erman BGB Kommentar, §661a). Urteile zu diesem Thema gebe es noch nicht“.

Falsche PayPal Gewinnbenachrichtigung – wie geht es weiter? was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Juristen beschäftigen sich mit dem Gewinnzusagen-Mail von PayPal Der Tagesspiegel geht in einem aktuellen Artikel erneut auf die Mail-Panne bei PayPal ein. Die irrtümlich von PayPal versandte Mail könnte das Unternehmen teuer zu stehen kommen. Nach eigenen Angaben hat PayPal in Deutschland aktuell 12 Millionen aktive Kundenkonten. Nicht klar ist derzeit, wie viel...
PayPal-Konto von 56-jährigem Amerikaner mit Kontostand von 92 Billiarden Dollar Was passiert gerade bei PayPal? Erst im Juni 2013 gab es eine peinliche Panne, bei der, bei einem Gewinnspiel versehentlich vergleichsweise geringe Summen an die Nutzer ausgezahlt wurden. Vergangene Woche jedoch erhielt ein 56-jähriger Amerikaner seine Abrechnung von der eBay-Tochter PayPal mit eine...
PayPal Access der neue Service des Online-Bezahldienstes Auf der gemeinsamen Entwicklermesse von eBay und PayPal, der X.commerce Innovate Developer Conference 2011 die am 12. und 13. Oktober im Moscone Center West in San Francisco stattfindet, ist der neue Service von PayPal vorgestellt worden: PayPal Access. Nutzer können damit den Online-Bezahldienst...
Kuriose PayPal Werbekampagne in Berlin Kennen Sie die Teletubbies? PayPal offensichtlich auch, denn mit einer Art PayPal-Teletubbies (Pals) hat der Bezahldienst im Dezember in Berlin eine lokale Werbekampagne durchgeführt. Die Pals glauben, dass endlich ein Traum damit wahr wird, dass die intergalaktischen PALS Berlin besuchen und berich...
Der Anfang vom Ende für Paypal? Die digitale Welt steht niemals still und der Konkurrenzkampf um Kunden wächst ständig. Das bekommt auch die einstige Ebay-Tochter Paypal kräftig zu spüren. Paypal, ursprünglich als digitale Brieftasche mit den Optionen zum Bezahlen weltweit, Geld an Freunde verschicken, Geld leihen und mehr ange...
Bundesgerichtshof weicht PayPal-Käuferschutz auf und stärkt die Rechte der Verkäufer Der Bundesgerichtshof hat sich gestern, am 22.11.2017, in zwei Entscheidungen erstmals mit den Auswirkungen einer Rückerstattung des vom Käufer mittels PayPal gezahlten Kaufpreises aufgrund eines Antrags auf PayPal-Käuferschutz befasst. Problemstellung: Der Online-Zahlungsdienst PayPal bietet an, ...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Payment, Recht & Sicherheit

Schlagworte:, , , , ,