Gegen etablierte Konkurrenten behaupten: Tipps für junge Gründer

Die Zeit, die Unternehmensgründer haben, um ihre neue Firma am Markt zu etablieren, ist begrenzt. Die finanziellen Mittel sind knapp und reichen in der Regel kaum länger als ein Jahr. Als zusätzliches Problem kommt hinzu, dass es in Deutschland kaum noch eine Wirtschaftssparte gibt, in der sich ein neues Unternehmen nicht gegen bewährte Konkurrenten am Markt behaupten muss, die bereits über einen gesicherten Kundenkreis und eine wesentlich größere finanzielle Ausstattung verfügen. Um sich dennoch durchzusetzen, gilt es für die Gründer, die passende Zielgruppe zu finden, sie passend anzusprechen, innovativ sowie effizient zu arbeiten und dabei klassische Grenzen des Denkens zu durchschlagen.

Gegen etablierte Konkurrenten behaupten: Tipps für junge Gründer

Gegen etablierte Konkurrenten behaupten: Tipps für junge Gründer
Bildquelle: Petra Bork / Pixelio.de

Die richtige Zielgruppe finden
Das Wort „Neugier“ kommt von der „Gier nach etwas Neuem“. Jedes frisch gegründete Unternehmen kann davon profitieren, denn praktisch immer gibt es potenziellen Kunden, („Friendly Customers„) die sich sofort für die neue Firma interessieren. Diese Käufer sind auf der Suche nach einem innovativen Unternehmen, das anders ist und ihnen neue Möglichkeiten eröffnet. Für Gründer ist es wichtig, diese Zielgruppe zu finden und ihre Neugier zu wecken. Aus diesem Grund können sie nicht den ganzen Markt bedienen, weil das Unternehmensprofil sonst an der hierfür nötigen Schärfe verliert.

Die neue Firma braucht deshalb eine klare Ausrichtung. Es genügt nicht, einen „IT Support“ zu gründen. Stattdessen empfiehlt es sich, beispielsweise einen „IT Support für Gaming PC’s“ zu eröffnen und somit eine Zielgruppe direkt anzusprechen, von der man weiß, dass sie besondere Bedürfnisse an einen neuen Partner hat und wechselbereit ist. Die passende Kundenansprache ist in der Folge besonders wichtig. Diesbezüglich sollte man sich nicht nur auf sein natürliches Verkaufstalent verlassen, sondern auf professionelle Hinweise vertrauen. Entsprechende Tipps lassen sich beispielsweise bei Lexware.de finden. Dort finden sich zahlreiche Gründungsrelevante Themen, wie z.B. die Sparte Werbung und Verkauf.

Innovativ arbeiten: Nischen sind die Freunde der Gründer 
Gründer können keinen Preiskampf gegen etablierte Konkurrenten bestehen. Aus diesem Grund müssen sie besonders innovativ arbeiten und neue Produkte anbieten, die eine Nische bedienen und deshalb attraktiv wirken. Diese Anforderung geht Hand in Hand mit der Bedingung, zu Beginn die richtige Zielgruppe anzusprechen. In die Karten spielt den Unternehmensgründern dabei, dass sie in der Lage sind, einen Kundenservice anzubieten, der wesentlich persönlicher und umfassender als der ihrer großen Konkurrenten ist. Diese produzieren ihre Angebote auf nur wenigen Fertigungsplattformen oder haben vorgefertigte Dienstleistungskataloge. Sie können ihre Offerten deshalb bestenfalls variieren. Neue Unternehmen tragen diese Fesseln noch nicht und können deshalb tatsächlich individuell maßgeschneiderte Angebote für ihre Kunden entwickeln.

Traditionelle Grenzen des Denkens und Arbeitens überwinden 
Eine Möglichkeit für Startup-Gründer, um sich gegen größere Konkurrenten durchzusetzen und am Markt zu behaupten, ist die Kooperation mit Partnern. In der eigenen Sparte wird man sich allerdings gerade zu Beginn schwer tun, entsprechende Firmen zu einer Zusammenarbeit zu bewegen. Doch die klassischen Branchengrenzen zerbrechen ohnehin und durch Dialoge lassen sich deshalb neue Allianzen befördern. Um im obigen Beispiel zu bleiben: Ein neuer IT Support wird keine anderen Support-Firmen zur Kooperation bewegen können. Ein IT Support für Gaming PC’s hat allerdings beste Aussichten mit den Herstellern dieser Computer zu kooperieren, da er beispielsweise auf typische Fehler aufmerksam machen kann, mit denen die Anwender häufig zu kämpfen haben. Die Hersteller können ihre Produkte so verbessern. Im Gegenzug erhalten die Gründer beispielsweise schnell die passenden Ersatzteile. Beide Seiten profitieren.

Effizienz schon in der Gründungsphase
Dennoch ist es für Unternehmensgründer unverzichtbar, vom Tag des Gründungsentschlusses an wirklich effizient zu arbeiten. Es ist deshalb ratsam, eine vernünftige Planung zu erstellen, welche die Themen Geschäftsidee, Umsetzung, Finanzierungsmöglichkeiten, Businessplan, Gewerbeanmeldung sowie die möglichen Rechtsformen umfasst.

Gegen etablierte Konkurrenten behaupten: Tipps für junge Gründer was last modified: by

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:



Kategorien: Onlinehandel allgemein, Praxistipps

Schlagworte:, , ,