US-Notenbank Federal Reserve hat unter anderem PayPal im Visier

Wie das Wall Street Journal berichtet, untersucht die US-Notenbank Federal Reserve mögliche Risiken von Internet-Bezahlanbietern wie PayPal oder Bitcoin. Die stellvertretende Vorsitzende Federal Reserve Janet Yellen erklärte, dass man derzeit zu verstehen versuche, welche Schwierigkeiten diese neuen Zahlungssysteme hervorrufen können.

Die US-amerikanischen Behörden haben Online-Bezahlanbieter schon seit einiger Zeit verstärkt im Fokus. Im März hatte das Finanzministerium bereits entschieden, dass Unternehmen, die im Internet-Währungen ausgeben oder tauschen, den Geldwäscheregeln unterliegen. Im Mai 2013 hatte das Innenministerium ein Konto der Bitcoin-Tauschbörse Mt. Gox eingefroren, da das Unternehmen und eine Tochter „Teil eines nicht lizensierten Gelddienstleistungsgeschäfts“ seien.

US-Notenbank Federal Reserve hat unter anderem PayPal im Visier

Internet-Währungen werden immer populärer, denn sie werden inzwischen bei einer Vielzahl von Web-Shops angenommen. Auch der  eBay-Chef John Donahoe denkt derzeit über Wege nach, wie Bitcoins in PayPals digitales Transaktions-Netzwerk integriert werden kann. Die digitalen Währungen profitieren auch von den Ängsten der Verbraucher. Die Kunden sorgen sich nämlich verstärkt um den Datenschutz und sind gegenüber den traditionellen Währungen skeptisch. Nicht zuletzt stellen die virtuellen Währungen eine Möglichkeit dar, Geldwäsche zu betreiben.

Eine der am schnellsten wachsenden Alternativ-Währungen ist Bitcoin, die es seit dem Jahr 2009 gibt. In Deutschland ist die digitale Währung allerdings noch relativ unbekannt. Bitcoin wird weder durch eine Notenbank gestützt, noch durch einen zentralen Verwalter reguliert.

Letzte Woche erst hatten die US-Behörden Klage gegen die Betreiber von Liberty Reserve erhoben. Durch die virtuelle Währung soll Schwarzgeld im Wert von etwa 6 Milliarden US-Dollar gewaschen worden sein.

US-Notenbank Federal Reserve hat unter anderem PayPal im Visier was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Bundesgerichtshof weicht PayPal-Käuferschutz auf und stärkt die Rechte der Verkäufer Der Bundesgerichtshof hat sich gestern, am 22.11.2017, in zwei Entscheidungen erstmals mit den Auswirkungen einer Rückerstattung des vom Käufer mittels PayPal gezahlten Kaufpreises aufgrund eines Antrags auf PayPal-Käuferschutz befasst. Problemstellung: Der Online-Zahlungsdienst PayPal bietet an, ...
Bitcoin-Nutzer bei PayPal nicht erwünscht? Eigenartig ist es schon: eBay-CEO John Donahoe dachte schon laut darüber nach, die digitale Währung Bitcoin in PayPals digitales Transaktions-Netzwerk einzubinden. Zudem akzeptiert eBay Bitcoins und hat bereits eine eigene Kategorie dafür angelegt. PayPal jedoch geht gegenwärtig gegen User vor, d...
Die Verbraucherzentrale Bundesverband verklagt PayPal Die eBay-Tochter PayPal bekommt Ärger mit der Verbraucherzentrale, da der Bezahldienst nicht hinlänglich auf den Vorwurf von intransparenten Klauseln reagiert hat. Die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat PayPal wegen unklarer Vertragsklauseln verklagt. Die Zulässigkeit von 10 Klauseln müsse...
Online Bezahlen: Dienstleister greifen nach einer Vielzahl von Daten Elektronische Bezahlverfahren werden bei Verbrauchern immer beliebter. Beim digitalen Bezahlen machen sich die Nutzer aber häufig Sorgen um ihre Daten. Nicht zu Unrecht, wie eine Untersuchung des Marktwächters Digitale Welt der Verbraucherzentrale Brandenburg jetzt zeigt: Anbieter elektronischer Bez...
eBay-Kunden durch neue Datenschutz-Politik verunsichert Bei eBay Deutschland wechseln täglich Millionen Artikel den Besitzer. Und Privatanbieter verkaufen ebenfalls fleißig auf der Plattform. Viele Nutzer, die Produkte von privaten Verkäufern erstanden haben, wurden jedoch durch eBays neue Datenschutzrichtlinien durcheinandergebracht. Ab September 2015 e...
PayPal-Spin-off von eBay wird am 17. Juli 2015 erfolgen eBay hatte den Bezahldienst PayPal im Jahr 2002 für etwa 1,5 Milliarden Dollar akquiriert. Der Bezahldienst wuchs in der Vergangenheit schneller als das Business von eBay. Im ersten Quartal 2015 trug PayPal noch 2,1 Milliarden Dollar zum eBay-Gesamtumsatz bei, was einem Plus von 14% entspricht. In d...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Payment, Recht & Sicherheit

Schlagworte:, , , ,