Erneut Arbeitsniederlegung bei Amazon Deutschland

Im Leipziger Versandzentrum hatten schon am Montag dieser Woche laut Verdi etwa 500 Beschäftigte ganztägig die Arbeit niedergelegt und das schon zum zweiten Mal in diesem Monat. Anlass des Streiks war eine Info-Veranstaltung der Amazon-Geschäftsführung in Leipzig, zu der mehrere Kommunalpolitiker eingeladen waren.

amazon_streik

Am gestrigen Mittwoch haben dann zirka 300 Beschäftigte den größten deutschen Standort des Internet-Versandhändlers Amazon in Bad Hersfeld erneut bestreikt. Der Grund des Streiks auch hier: Die Streikenden wollten mit Politikern ins Gespräch kommen, die von der Geschäftsleitung eingeladen wurden, sich das Versandlager vor Ort anzuschauen.

An den vergangenen Streiks in Bad Hersfeld und Leipzig hatten Verdi zufolge insgesamt 1.700 Beschäftigte teilgenommen. Laut Amazon waren es knapp 750. Seitdem habe es keine Annäherung gegeben, so Verdi.

Die Gewerkschaft fordert für die Beschäftigten einen Tarifvertrag nach den Konditionen des Einzel- und Versandhandels. Amazon lehnt das ab und richtet sich nach der Bezahlung in der Logistikbranche.
Verdi kündigte an, dass der Streik in Kürze fortgesetzt werde.

Erneut Arbeitsniederlegung bei Amazon Deutschland was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Wieder einmal Streiks bei Amazon in Deutschland sowie erstmals gemeinsame Aktionen in Pole... Und wieder wird bei Amazon gestreikt: Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft verdi rief die Beschäftigten der Amazon-Versandzentren in Leipzig, Bad Hersfeld, Rheinberg und Werne für den 2. und 3. Mai 2016 zum Streik auf. Die Ausstände haben in Bad Hersfeld und Leipzig bereits mit der Nachtschicht ...
Erneut Streiks bei Amazon Deutschland Im Ostergeschäft soll es bei Amazon Deutschland wieder Streiks an mehreren Standorten geben. Doch der Internet-Händler sieht diesen entspannt entgegen. Heute und am morgigen Dienstag sollen die Mitarbeiter wieder ihre Arbeit niederlegen, was einer pünktlichen Lieferung bis Ostern aber nicht im We...
Amazon Bad Hersfeld – Streik Verdi will schon seit langer Zeit Amazon Deutschland zur Aufnahme von Tarifverhandlungen zu besseren Bedingungen des Einzel- und Versandhandels zwingen. Amazon lehnt dieses genauso strikt ab und verweist darauf, dass sich die Bezahlung der Mitarbeiter am oberen Bereich der Logistikmitarbeiter orient...
ver.di-Chef Bsirske zu den Streiks bei Amazon ver.di kämpft seit Monaten für einen Tarifvertrag bei Amazon Deutschland. ver.di-Boss Frank Bsirske sieht es als einen Kampf um die Arbeitsbedingungen im digitalen Zeitalter. Er erwartet jedoch keinen schnellen Durchbruch, wie heise.de berichtet. Es sei ein fundamentaler Konflikt, so Bsirske gege...
Amazon Deutschland: Streik nun auf fünf Standorte ausgedehnt Nach den Standorten Bad Hersfeld, Leipzig, Graben und Rheinberg begannen am 24. September 2014 auch am Standort in Werne die Streiks bei Amazon. verdi versucht bereits seit vielen Monaten erfolglos seine Forderungen durchzusetzen. Die Aussage von Mechthild Middeke von Verdi Hessen “Wir wollen beweis...
Amazon Deutschland: Rheinberg nun der vierte Streik-Standort Amazon Deutschland: Rheinberg nun der vierte Streik-Standort ver.di hat mit Rheinberg beim vierten Logistikzentrum von Amazon zu Streiks aufgerufen. Seit Dienstagmorgen haben dort 300 Beschäftigte ihre Arbeit niedergelegt. Die Arbeitnehmerorganisation will erreichen, dass Amazon Tarifverhandlung...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Amazon

Schlagworte:, , ,