eBays New Yorker Technologie-Team arbeitet an neuen Funktionen

eBay USA hat vergangenes Jahr im Herbst in New York auf der 6th Avenue ein Technologie-Center eröffnet, dem der Mitbegründer von Hunch, Chris Dixon vorsteht. Die Plattform Hunch wurde im Jahr 2009 gegründet und liefert auf die User zugeschnittene Empfehlungen, basierend auf ihrem individuellen Geschmack. eBay akquirierte Hunch Ende 2011.

eBays New Yorker Technologie-Team arbeitet an neuen Funktionen

eBays New Yorker Technologie-Team arbeitet an neuen Funktionen

Etwa 30 Entwickler und Ingenieure sind im New Yorker Büro damit beschäftigt, das Einkaufen auf eBay einfacher und personalisierter, Pinterest-ähnlicher, zu gestalten.

Wedbush Securities Analyst Gil Luria zur neuen eBay-Homepage: „It’s Amazon meets Pinterest”. Auf Amazon verweilt man für einige Minuten, bei Pinterest für mehrere Stunden. Wenn eBay die Kunden dazu bringt, länger auf der Plattform zu verweilen und zu schauen, was andere Personen so kaufen und die Kunden dann selbst auch einkaufen, dann hat eBay das Beste aus den beiden Welten.“

Die notwendigen Neuerungen sind hervorgerufen durch ein verändertes Kaufverhalten. Immer mehr Kunden kaufen über mobile Endgeräte ein und nutzen immer häufiger Pinterest zum Shoppen. Schnell beeinflusste Pinterest mit seinen vielen Fotos die E-Commerce-Industrie. Vor allem Frauen werden von Pinterest angesprochen.

Das alte, eher suchorientierte E-Commerce-Modell wurde immer von der Männerwelt favorisiert. eBay hofft mit den neuen Funktionen mehr Frauen auf seine Marktplätze zu holen. Zudem sollen die Kunden länger auf der Plattform verweilen, sie öfter besuchen und mehr Dinge entdecken, die sie gerne kaufen möchten.

Tom Pinckney, Senior Director of engineering bei eBay in New York: „Der mobile Einkauf wird in Kürze die führende Einkaufsart auf eBay sein und dieser braucht eine andere Nutzererfahrung.“

eBay führte den Pinterest-ähnlichen Feed bereits auf eBay USA und eBay Großbritannien ein. Hierüber können die Nutzer Vorlieben verfolgen und erhalten täglich Artikel zu diesen Interessen auf ihrer Homepage. Im Technologiezentrum in New York arbeitet man derzeit an neuen Funktionen mit denen man Personen, Themen und Kollektionen folgen sowie Artikel aus lokalen Shops anschauen kann. Diese Funktionen sollen dieses oder nächstes Jahr eingeführt werden.

Die Änderungen könnten eBay im Kampf um die Marktvorherrschaft unterstützen. Doch viel wichtiger: Das Warenangebot soll hochwertiger werden. Wedbush Securities Analyst Luria glaubt, dass eBay in den nächsten 3 Jahren durch die Neuerungen eine Umsatzsteigerung von 15 bis 19% erzielen kann.

Marktbeobachter jedoch sind der Ansicht, dass eBay noch einige Hindernisse überwinden muss, ehe sein neues Einkaufsmodell funktioniert. eBay möchte seine Türen für jeden, der ver- und einkaufen möchte, offen halten. Doch dadurch könnten dann die Qualität der Waren und deren Präsentation variieren.

Doch wollen Shops der oberen Preisklasse mit einer Webseite kooperieren, die Artikel jeglicher Art anbietet? Genau wie Käufer, die nicht nach Schnäppchen suchen, kein Einkaufsziel aufsuchen möchten, das eine Mischung aus gebrauchten und neuen Artikeln anbietet.

Auch muss der Käufer die angebotene Bilderwelt inspirierend finden, wenn er oder sie sich länger aufhalten soll. In diesem Bereich sieht sich eBay ebenfalls einer Herausforderung gegenüber gestellt.

Forrester Research Analyst Sucharita Mulpuru: „Foto-basiertes Einkaufen ist stark abhängig von der Qualität der Bilder. Ich glaube nicht, dass eBay schon Bilder anbietet, die inspirierend genug sind.“

eBay verweist hier jedoch auf die neuen Fotostandards, die ab dem 1. Juli 2013 auf dem amerikanischen Online-Marktplatz verpflichtend werden [bei eBay Deutschland sollen diese ab Herbst 2013 eingeführt werden]. Zudem bringe die wachsende Anzahl an Kooperationen mit großen Retailern Bilder von guter Qualität.

Eines jedenfalls ist klar: Die E-Commerce-Erfahrung wandelt sich sehr schnell und neue Spieler auf dem Markt werden die Nase vorne haben.

eBays New Yorker Technologie-Team arbeitet an neuen Funktionen was last modified: by

Ähnliche Beiträge

eBay CEO Devin Wenig: Besucht man eBay ohne genaue Vorstellungen kann es schwierig sein do... Am 20.Juli 2015 trennten sich eBay und PayPal. Für eBay wird damit ein neues Kapitel als unabhängiges Unternehmen beginnen. Grund genug für das Forbes-Magazin den neuen eBay CEO Devin Wenig etwas genauer zu betrachten. eBay CEO Devin Wenig: Besucht man eBay ohne genaue Vorstellungen kann es schw...
Spreadshirt mit eigenem Shop bei eBay Deutschland Spreadshirt mit eigenem Shop bei eBay Deutschland Spreadshirt ist seit neuestem mit einem eigenen Store auf eBay Deutschland vertreten. Das Unternehmen möchte seine Präsenz auf externen Internet-Marktplätzen weiter deutlich ausbauen. Spreadshirt ist ein Social-Commerce-Unternehmen mit Hauptsitz ...
eBay Deutschland: Neuerungen für gewerbliche eBay-Händler für das Jahr 2013 eBay Deutschland hat heute, Dienstag, den 19. März 2013, seine Neuerungen für gewerbliche Händler veröffentlicht. Wie bei eBay mittlerweile üblich, werden die Änderungen gebündelt und mit mehreren Wochen Vorlauf angekündigt. So können sich gewerbliche Händler optimal darauf vorbereiten. Die Ne...
eBay USA mit 3 interessanten Pilotprojekten, um neue Kunden zu gewinnen Vikram Singh, Director eBay consumer business und Amanda Thomas Director of new business pilots bei eBay, haben in einem Interview mit allthingsD erklärt, dass die aktuellen US-amerikanischen Pilotprojekte, um neue Käuferschichten zu erreichen, ausgezeichnet angenommen worden sind. Bei einem der ...
12 kostenfreie Fotos bei eBay USA – warum nur dort? US-amerikanische- und auch australische eBay-Händler kommen ab demnächst in den Genuss, 12 Fotos mit Zoom- und Vergrößerungsoption kostenfrei jeder Artikelbeschreibung hinzuzufügen, so festgehalten in den Frühjahrsneuerungen der beiden Marktplätze. Nicht so in Großbritannien und auch bei eBay Deu...
Einschätzungen von eBay, Amazon und Google auf der Channel Catalyst in London Scot Wingo CEO von ChannelAdsvisor hat diese Woche live von der Catalyst UK aus London berichtet.  Wingo schreibt, dass er immer wieder gerne den E-Commerce in Großbritannien beleuchtet, weil der britische Markt nicht nur der größte in Europa ist, sondern auch, weil er erstaunliche Fakten biete: 54%...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: eBay, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , , , , , , ,