eBay mit hohem Firmenwert

„Goodwill“ ist eine Bezeichnung aus der Bilanz eines Unternehmens, der den Geschäfts –oder Firmenwert angibt. Es ist eine Position in der Bilanz, hinter der sich immaterielle Vermögensposten verstecken und die in den seltensten Fällen exakt angegeben werden können.

Stellt sich dann heraus, dass ein solcher Vermögensposten weniger wert ist als vorab erhofft, so drohen Abschreibungen auf den „Goodwill“. eBay wies in den vergangenen Jahren eine relativ hohe Goodwill-Position aus, so zu lesen auf IT-Times.

In absoluten Zahlen liege der „Goodwill“ von eBay bei 8,54 Milliarden US-Dollar. Der Wert ist so hoch wie noch nie zuvor. Es sind 23% der Bilanzsumme von eBay. Im Vorjahr wurden sogar 30,6% der Bilanzsumme als „Goodwill“ bilanziert. Das muss nicht unbedingt dramatisch sein. Doch auf diese Summe können in den nachfolgenden Jahren durchaus Abschreibungen oder Wertberichtigungen vorgenommen werden. Diese können dann dem Resultat des jeweiligen Konzerns stark zusetzen.

Google wies in 2012 ebenso den höchsten „Goodwill“ seiner Unternehmensgeschichte aus. Mit 10,54 Milliarden US-Dollar ist er sogar noch höher als bei eBay. Allerdings machen sie bei Google nur 11,2% der Bilanzsumme aus. Bei Amazon werden rund 7,8% der Bilanzsumme als „Goodwill“ verzeichnet.


Beitrag teilen: