Amazons Pläne 76 generische Top-Level-Domains zu beantragen stößt auf Gegenwehr

Im Jahr 2008 beschloss die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) eine Lockerung der Regeln für neue Domains, in 2011 wurde ein entsprechendes Antragsverfahren veranschiedet. Vom 12. Januar bis zum 30. Mai 2012 konnten sich die Interessenten um die neuen TLD bewerben, im Juni 2012 veröffentlichte die ICANN eine Liste der  neu beantragten Top Level Domains mit den entsprechenden Bewerbern. Über einen Zeitraum von zwei Jahren soll über etwaige Zulassungen entschieden werden.

Amazon hat insgesamt 76 generische Top-Level-Domains (gTLDs) beantragt, 30 davon überschneiden sich mit fremden Anfragen. Amazon hat unter anderem die folgenden Domain-Namen beantragt: .amazon, .kindle, .free, .like, .game, .author, .book, .read und .shop.

Wie unter anderem newscnet.com berichtet, haben in den USA Interessensverbände von Verlegern und Autoren, wie The Authors Guild und the Association of American Publishers, Missfallen gegen die Domain-Pläne von Amazon kundgetan. Sollte Amazon die Rechte an dutzenden der generischen Top-Level-Domains erhalten, so sei das wettbewerbsfeindlich. Scott Turow, Präsident von Authors‘ Guild hat das in einem Schreiben an die ICANN, der für die Vergabe zuständigen Organisation der Domains, auch im Namen der Association of American Publishers, mitgeteilt.

Solche ohnehin schon marktbeherrschende, reiche Unternehmen würden auf diese Art ihre Marktmacht ausdehnen und festigen können. „Das Missbrauchspotential wird so schrankenlos.”

Auch Buchhandels-Rivale Barnes & Noble, der der ICANN ebenso einen Brief geschickt hat, ist gegen die Pläne Amazons. Amazon könnte seine gTLDs verwenden, „um den Konkurrenzkampf in den Bereichen Buchhandel und Verlage niedrig zu halten“, die jedoch seien für die Zukunft urheberrechtlich geschützter Texte in den USA von ausschlaggebender Bedeutung. Amazons Kontrolle über diese Domains würde zudem die Offenheit und Freiheit im Netz bedrohen und böse Folgen für Internet-Nutzer weltweit haben.”

 

 


Beitrag teilen: