Günstige Preise sind für Verbraucher wichtiger als die Auslieferung an einem Tag

„Same Day Delivery“, die Auslieferung am gleichen Tag ist derzeit ein sehr großes Thema. Eine aktuelle Studie hat jedoch zu Tage gebracht, dass sich der Enthusiasmus hierfür bei den Verbrauchern in Grenzen hält. Einzig wohlhabende und junge Großstädter befürworten das Angebot. Die anderen Online-Käufer interessiert mehr der Gratisversand sowie preisgünstige Waren, als die Lieferung innerhalb kürzester Zeit.

Der Preis zählt also mehr als die Geschwindigkeit für die Internet-Einkäufer, so die Studie, durchgeführt unter 1.500 Internet-Käufern, der Boston Consulting Group.

Nur 9% der US-amerikanischen Konsumenten sagen, dass die Lieferung am gleichen Tag ein Top-Faktor zur Verbesserung der Kauferfahrung sei. 74% sagen das Gleiche über den Gratisversand. 50% geben niedrige Preise an für die verbesserte Kauferfahrung, 35% kostenfreie Retouren. 25% der Umfrageteilnehmer wünschen sich sichere Webseiten und ebenfalls 25% eine bessere Produktansicht.

Die Resultate zeigen, dass obwohl eBay, Amazon oder auch Google der Auslieferung am gleichen Tag oberste Priorität geben, das Interesse sehr begrenzt ist. Rob Souza von der Boston Consulting Group meint, dass der Service in der nahen Zukunft allenfalls ein Nischen-Projekt sein wird.

„Retailer können den Service anbieten, um Kundentreue aufzubauen, das Markenbewußtsein zu steigern oder um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Doch es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Retailer oder das Logistikunternehmen signifikante Umsätze damit machen wird.“

Paula Rosenblum, Analystin bei RSR Research LLC sieht das ähnlich: „Wertvoll ist der Same-Day Service vielleicht bei einer Geschäftsreise, wenn ich feststelle, dass ich etwas vergessen habe. Der Service wird seinen Platz finden, doch eine Goldmine wird es nicht sein, soweit ich das derzeit beurteilen kann.“

Same-Day-Lieferung findet laut der Studie allenfalls Fans in der Gruppe der reichen, jungen Großstädter, die nicht älter als 34 Jahre sind. 28% aus dieser Gruppe sagen, dass sie den Service gerne nutzen möchten, lieber als selbst in ein Geschäft laufen zu müssen. Sie wären auch bereit 8,20 Dollar für die schnelle Lieferung zu bezahlen.

Betrachtet man die Gesamtheit der Kunden, so würden 18% den Dienst nutzen und würden 7,50 Dollar bezahlen. Allerdings muss man auch sehen, dass die wohlhabenden Jüngeren nur 2% des amerikanischen E-Commerce-Marktes ausmachen, wenn sie auch zweimal so viel im Internet ausgeben wie andere Verbraucher.

Die Volkswirtschaft diktiere, dass Retailer die Auslieferung binnen kürzester Zeit für ausgewählte Produkte, die leicht und klein sind, sowie hohe Gewinnspannen haben, anbieten müssen. Elektronikartikel, Bürowaren und vielleicht Bekleidung könnten geeignete Waren sein.

Weitere Ergebnisse:

51% aller Umfrageteilnehmer würden den Dienst für Last-Minute-Geschenke nutzen:

  • Davon könnten sich 43% dafür interessieren, weil sie keine Zeit haben in Geschäfte zu gehen.
  • 30% weil sie keine Lust haben ein Geschäft zu besuchen
  • 24% weil ein neues Produkt unbedingt sofort haben möchten und
  • 10% weil sie ein Produkt ausprobieren möchten, dass sie auf einer Webseite gesehen haben.

Weitere E-Commerce-Features, die Kunden dazu animieren mehr online einzukaufen sind:

  • 19% wünschen bessere Absicherung im Fall von Kreditkarten-Betrügereien
  • 19% Produkt-Vergleiche
  • 15% wollen gerne mit Verkaufspersonal chatten
  •  9% wünschen eine garantierte Lieferzeit
  •  7% mehr Flexibilität für die Lieferzeit und den Lieferort.

Beitrag teilen: