eBay CEO John Donahoe sprach vor Studenten zum künftigen Online-Shopping

John Donahoe, eBay CEO, sprach Ende Februar 2013 vor Wirtschaftsstudenten der University of Illinois über die kommenden Änderungen für Retailer in den nächsten Jahren. Er beschreibt die Änderungen als sehr massiv. Die Art und Weise wie Konsumenten in den nächsten 3 Jahren einkaufen und bezahlen werden, wird sich stärker ändern, als es in den vergangenen 20 Jahren passiert ist.“

Die Einführung des iPad im Jahr 2010 habe den Medien-Konsum grundlegend verändert. Das Gleiche würde nun auch mit dem Retail-Handel geschehen, hervorgerufen durch die immer stärker werdende Nutzung der Smartphones. Bei 50% der Retail-Transaktionen nutze der Verbraucher oft die Technologie, um im Internet Preise zu vergleichen. Die Verbraucher geben vor wie sie einkaufen wollen und jetzt müssen die Händler schauen damit standhalten zu können. Das bedeutet: Den Kunden muss das angeboten werden, was sie möchten, wann und wie sie es möchten, so Donahoe. eBay könne den Händlern dabei helfen im Wettbewerb zu bleiben, mit Apps die einen „connected commerce“ ermöglichten. eBay habe in den letzten Jahren 20 Start-Up-Unternehmen aufgekauft. Viele hätten neue Technologien entwickelt, die eBay im E-Commerce einbauen könne.

eBay CEO John Donahoe sprach vor Studenten zum künftigen Online-Shopping

Donahoe lieferte den Studenten 3 Beispiele dafür, wie Technologie den Retail-Handel verwandelt:

  • 25% der iPad-Nutzer sitzen vor dem Fernsehen und die Verwendung von doppelten Bildschirmen wird immer alltäglicher. Als Resultat wurden Apps entwickelt, die nach den Artikeln suchen, die der Verbraucher gerade im TV sieht.
  • Eine der mobile Apps von PayPal erlaubt den Kunden ihre Produkte vorzubestellen und zu bezahlen, sodass sie nur noch abgeholt werden müssen, ohne in der Schlange stehen zu müssen.
  • Veränderungen in der Technologie eliminieren die Notwendigkeit für Konsumenten Nachrichten in ihr Smartphone einzutippen. Smartphones werden vermehrt die Option bieten Nachrichten einzusprechen oder die visuelle Erkennung offerieren. Auf diese Art werden die potentiellen Kunden zukünftig ihre Wünsche und Bestellungen übermitteln.

Der eBay-Chef erklärte auch, dass eBay, dadurch dass man die Bedeutung von Smartphones und Web-Applikationen erkannt habe, sich wieder erholen konnte.

Donahoe sagte gegenüber den 300 Studenten, dass man 10 Universitäten in den USA im Auge habe, um neue eBay Mitarbeiter zu rekrutieren und  die University of Illinois sei eine davon.

eBay CEO John Donahoe sprach vor Studenten zum künftigen Online-Shopping was last modified: by

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:



Kategorien: Mobile Commerce, Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , , , , ,