Hightech-Branche ein wichtiger Wachstumstreiber

Die Hightech-Branche bleibt weltweit ein wichtiger Wachstumsmotor. Die globalen Ausgaben für IT und Telekommunikation werden 2013 voraussichtlich um 5,1% auf 2,7 Billionen Euro steigen. Zu den am stärksten wachsenden Ländern gehören Indien (13,9%), Brasilien (9,6%) und China (8,9%). Die USA kommen auf ein Plus von 6,5%.

Hightech-Branche ein wichtiger Wachstumstreiber

Deutlich langsamer wachsen die ITK-Märkte in Japan (1,4%) und der EU (0,9%), so der Hightech-Verband BITKOM auf Basis neuer Zahlen des BITKOM-eigenen Marktforschungsinstituts EITO mit.

„Ein EU-weites Wachstum von rund 1% ist angesichts der aktuellen Wirtschaftslage fast schon ein erfreulicher Ausblick für das laufende Jahr und für die bevorstehende CeBIT“, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. Die EU-Kommission erwartet für die europäische Gesamtwirtschaft einen leichten Rückgang.

Im Länderranking finde 2013 ein Wachwechsel statt: China überhole Japan und sei damit erstmals zweitgrößter Ländermarkt, so Kempf. Auf dem ersten Rang liegen die USA mit einem Anteil von 26,8%. Es folgen China mit 9,5% und Japan mit 8,3%. Die EU hat einen Weltmarktanteil von 21,8%, Deutschland liegt mit einem Weltmarktanteil von rund 4,5% auf Platz 5 hinter Brasilien, das auf 5,0% kommt.

Hinweis zur Methodik: Die Marktdaten beziehen sich auf die ITK-Ausgaben ohne Berücksichtigung von Consumer Electronics und Business Process Outsourcing. Den Marktprognosen liegen neueste Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO) zugrunde. EITO liefert aktuelle Daten zu den weltweiten Märkten der Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. EITO ist ein Projekt der Bitkom Research GmbH in Zusammenarbeit mit den Marktforschungsinstituten IDC und GfK.


Beitrag teilen: