Verbraucherelektronik auf Amazon einstellen – nicht immer ganz einfach

Stuart von Freedom Mobiles und Leser von Tamebay ist sehr versiert im Verkauf von Verbraucherelektronik. Er leitet Tablet Monster und iPad-Recycle. Stuart hat jedoch einige Beschwerden in Bezug auf das Einstellen von Verbraucherelektronik-Artikel bei Amazon, denn die Plattform „mache es einem nicht leicht Verbraucherelektronik zu veräußern“.

Amazon sei eine gut geölte Maschine wenn es darum ginge mit Barcode-versehene Artikel wie Bücher oder DVDs zu verkaufen. Bei anderen Waren, respektive der Verbraucherelektronik, sehe es da schon anders aus.

Katalog-Unstimmigkeiten

Den Katalog bezeichnet er als „a mess”. Es gibt wenig Konstanz oder Namensübereinstimmungen. Tamebay schlägt vor nach iPad zu suchen, dann merke man selbst wie improvisiert der Katalog sei.

Sim-Lock Mobiltelefone

Es gibt auf Amazon kein installiertes System auf dem man Sim-Lock-Handys verkaufen kann. Amazon regelt hierzu nichts. Amazon sagt hierzu, dass man ein identisches Produkt wie im Katalog aufgeführt anbieten muss. Das Problem allerdings ist, dass ein Sim-Lock-Handy identisch ist mit einem Gerät ohne Sim-Lock, zumindest hinsichtlich des UPC-Strichcodes oder der Herstellernummer. Man könnte eine separate Kategorie je Netzwerk anbieten, was aber wahrscheinlich das Durcheinander in einem bereits chaotischen Katalog noch multiplizieren würde.

Verbraucherelektronik auf Amazon einstellen – nicht immer ganz einfach

Beschaffenheit der Geräte

Die Käufer lesen die „Zustandsberichte“, die von den Verkäufern angeboten werden, nicht. Auf eBay ist das ein klassisches Problem, mit einem relativ kleinen Prozentsatz, doch auf Amazon ist das Problem sehr weit verbreitet. 10% der Käufer SEHEN die detaillierten Beschreibungen erst gar nicht. Das ist ein Systemfehler, doch Amazon betrachtet diese Angelegenheit als nicht wichtig. Die detaillierte Beschreibung ist auf der rechten Seite versteckt und erfordert zudem noch einen Klick, um den vollständigen Text lesen zu können. Doch gerade für gebrauchte Artikel ist diese Beschreibung ganz wesentlich

Verbraucherelektronik auf Play.com

Man kann nur hoffen, dass Play.com aus diesen Fehlern lernt. Die derzeitige Performance sieht einigermaßen gut aus: Hervorgehobene Beschreibung, doch wenn es ums Namensübereinstimmung und Such-Relevanz im Katalog geht besteht noch Handlungsbedarf.

Beitrag teilen: