Spielwaren bei Zalando: Klares Nein von Zalando selbst

Dass man von großen Unternehmen auch positiv überrascht werden kann, haben wir vom onlinemarktplatz.de heute erfahren.

Nachdem wir gestern Abend bei Zalando per Mail eine Anfrage zum Gerücht der Einführung einer Spielwaren-Kategorie bei Zalando gestartet hatten, kam heute prompt eine telefonische Antwort von Zalando.

Zum Thema „Spielwaren bei Zalando“ bestätigte mir die Sprecherin*, dass das von der Lebensmittelzeitung aufgebrachte Gerücht „nicht stimmt“. Zalando selbst war auch überrascht über die Meldung.

Der Fokus von Zalando liege eindeutig auf Lifestyle und Fashion.

Spielwaren bei Zalando: Klares Nein von Zalando selbst

Auf unsere Anmerkung, dass an jedem Gerücht immer ein Funken Wahrheit sei, meinte die Unternehmenssprecherin, einzige Erklärung für das Aufkommen des Gerüchtes könnten die Verkäufe bei Zalando Lounge, dem Zalando Shopping Club, sein. Hier gibt es neben reduzierter Bekleidung und Schuhen auch Artikel aus vielen anderen Kategorien wie Schmuck, Markenuhren und Wohnaccessoires.

 

*[Name ist der Redaktion bekannt, Zalando aber fährt die Policy, dass auf namentliche Nennungen weitestgehend verzichtet wird]

Spielwaren bei Zalando: Klares Nein von Zalando selbst was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Zalando dementiert weiter: Es wird keine Spielwaren-Kategorie geben Wenn es stimmt, was die Berliner Morgenpost berichtet, dann wird Zalando sein Sortiment nicht mit Spielwaren ausbauen. Gestern verbreitete die Branchenzeitschrift „Lebensmittel Zeitung“, das Gerücht, wonach das Zalando ins Geschäft mit Spielwaren einsteigen wolle. Ein Zalando-Sprecher widersprach...
Startet Zalando mit dem Einstieg in das Spielwarengeschäft den nächsten Coup? Nach Informationen der Lebensmittel Zeitung möchte der Online-Händler Zalando im großen Stil ins Geschäft mit Spielwaren einsteigen.  Die Branche spekulierte bereits seit einigen Wochen über einen solchen Schritt des bisher auf Schuhe und Bekleidung spezialisierte Unternehmen. Insider berichten, ...
Online-Warenhaus Digitec Galaxus startet in Deutschland In Deutschland ist vor wenigen Tagen ein neuer Online-Shop eröffnet worden. Sein Betreiber Digitec Galaxus stammt aus der Schweiz und gehört zu den ganz großen E-Commerce-Unternehmen. Dementsprechend ambitioniert tritt es auch hierzulande auf. Online-Warenhaus Digitec Galaxus startet in Deutschl...
Wie das Start-up Nok Retouren nachhaltig minimieren will Das Berliner Start-up Nok will dazu beitragen, dass die Zahl der Retouren in Zukunft deutlich zurückgeht. Wie macht die Firma das? Indem sie selber Retouren anbietet. Wie das Start-up Nok Retouren nachhaltig minimieren will Kostenlose Retouren sind umweltschädlich, aber durchaus geschäftsförd...
Modemarken Oysho und Pull&Bear verkaufen ab sofort auf dem Online-Marktplatz Lamoda Der Online-Marktplatz Lamoda zählt auf seinem Portal über 2.000 Modemarken. Ab sofort sind dort auch die spanischen Labels Oysho und Pull&Bear vertreten. Das Engagement ist Teil der Strategie, die der Mutter-Konzern verfolgt. Modemarken Oysho und Pull&Bear verkaufen ab sofort auf dem Onl...
Finnischer Online-Modemarktplatz: Zadaa öffnet Angebot für Secondhand-Kleidung aus Deutsch... Secondhand-Kleidung gewinnt an Popularität. Das liegt auch an den entsprechenden Online-Marktplätzen, die den Kauf und Verkauf solcher Artikel ermöglichen. Zu ihnen gehört auch das finnische Start-up Zadaa. Nun können hier Besucher auch Fashion-Produkte aus Deutschland bestellen. Zalando ist das Am...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:,