Alibaba und Investorengruppe investieren in Chinas Logisitik

Zu der Alibaba Group gehören die Internet-Plattform Alibaba.com für kleinere Unternehmen, die Internet-Seite Taobao für Verbraucher sowie der Online-Bezahldienst Alipay.

Wie die chinesische Zeitung Beijing News vergangene Woche meldete, will Alibaba nun zusammen mit Partnern ein eigenes Logistiknetzwerk mit dem Namen „China Smart Logistic Network“ in China aufbauen und dafür 16,08 Milliarden Dollar investieren. Alibaba, respektive Jack Ma wird der Investorengruppe, die aus Speditionen, einer Bank und Private Equity-Firmen besteht, vorstehen.

Durch China Smart Logistic Network soll es möglich sein, in den kommenden 5 bis 10 Jahren binnen 24 Stunden die bestellten Artikel innerhalb Chinas auszuliefern. Überall in China sollen dafür Lagerhäuser erbaut werden, Datensysteme sollen dabei helfen den Händlern und Käufern Lieferinformationen zur Verfügung zu stellen, wodurch die Effektivität und die Qualität der Auslieferung gewährleistet werden sollen.

Bislang sei das inzwischen wachsende, aber noch nicht ausreichende Logistiknetz für das E-Commerce-Wachstum ein Hemmschuh. Die große Nachfrage nach einer zügigen Auslieferung der Internet-Bestellungen sei noch nicht zufriedenstellend. Jeder, der in diese Branche involviert sei müsse mitarbeiten, um eine schnelle Entwicklung des Internet-Handels voranzutreiben, so eine Alibaba-Sprecherin gegenüber Reuters.

Die Anzahl der im Jahr 2012 in China ausgelieferten Pakete ist im Jahresvergleich um 55% angestiegen. Man rechnet mit einer Steigerung um 40% in 2013, was einer Menge von 8 Milliarden Paketen entsprechen würde.

Alibaba und Investorengruppe investieren in Chinas Logisitik

Alibaba und Investorengruppe investieren in Chinas Logisitik

Alibabas Taobao Marketplace und TMall, ehemals Taobao Mall, sind Chinas größte E-Commerce-Plattformen hinsichtlich des Transaktionsvolumens. Von Januar bis November 2012 wuchsen die Bestellungen im Jahresvergleich um 58% auf umgerechnet etwa 119 Milliarden Euro an. Das entspricht zirka 2% des chinesischen Bruttoinlandsproduktes, was den Boom in diesem Sektor widerspiegelt. Wenn das geplante Logistiknetz fertiggestellt ist, könnten Bestellungen im Wert von 10 Trillionen Yuan ausgeführt werden.

Natürlich gibt es zu dem Vorhaben auch kritische Stimmen in China, die zumeist von bereits bestehenden Logistikunternehmen kommen. Die Verantwortlichen der Express und Logistics Webseite cecss.com etwa glauben, dass eine Auslieferung innerhalb von 24 Stunden nicht machbar sei und Alibaba sein Versprechen nicht einhalten könne. Zum einen kämen in den großen Städten unerwartete Faktoren wie erhöhtes Verkehrsaufkommen dazu, zum anderen sei die Infrastruktur in Chinas Westen und dem Zentralbereich zu unterentwickelt, um innerhalb eines Tages die Empfänger erreichen zu können.

 

Alibaba und Investorengruppe investieren in Chinas Logisitik was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Alibaba will eigenen KI-Chip entwickeln Alibaba will in Zukunft auch Hardware anbieten, zum Beispiel Prozessoren. Deswegen hat der chinesische Konzern eine Tochter-Firma gegründet, die einen eigenen KI-Chip entwickeln soll. Grund für diesen Vorstoß ist nicht nur der Konkurrenzkampf mit Amazon. Alibaba will eigenen KI-Chip entwickeln -...
Alibaba kommt nach Europa und will in Bulgarien ein Versandzentrum bauen Bislang beliefert Alibaba seine europäischen Kunden von China aus. Das könnte sich bald ändern, denn der Online-Gigant aus dem Land der Mitte plant den Bau eines Versandzentrums in Bulgarien. Um dieses Thema ging es vor Kurzem bei einem Treffen zwischen der Landesregierung und mehreren Alibaba-Vertr...
Alibabas Amazon-Klon Lazada will den südostasiatischen Lebensmittel-Service Redmart kaufen... Der Wettkampf zwischen Alibaba und Amazon wird intensiver. Während der US-amerikanische Online-Händler seinen Prime-Service in China einführt, will der Internet-Riese aus Hangzhou dem Rivalen Konkurrenz auf dem südostasiatischen E-Food-Markt machen. Deswegen bereitet sich seine Tochter-Firma Lazada ...
Alibaba ist mit großen Schritten auf dem Weg zum weltgrößten Onlinehändler Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba sorgte erneut für Schlagzeilen, denn das Handelsvolumen hat sich nach eigenen Angaben seit 2012 verdreifacht. Alibaba hat Waren und Produkte im Wert von 463 Mrd. US Dollar verkauft - damit ist Alibaba mit großen Schritten auf dem Weg zum weltgrößten Onlinehän...
Alibaba mit tollen Quartalszahlen trotz China-Krise Neben Amazon, eBay und PayPal, den anderen Schwergewichten des E-Commerce, hat auch Alibaba die Quartalszahlen für das abgelaufene 4.Quartal 2015 veröffentlicht. China, das Heimatland von Alibaba zeigt das schwächste Wirtschaftswachstum seit 25 Jahren. Das Wachstum fiel im vergangenen Jahr auf offiz...
Alibaba soll schwaches China-Geschäft von Nestlé wieder ankurbeln Nestlé ist 151 Jahre alt, mit ca. 93 Mrd. SFR Umsatz der weltgrösste Nahrungsmittelkonzern und das grösste Industrieunternehmen der Schweiz. Auf den meisten Märkten hat Nestlé bisher offensichtlich sehr gut funktioniert; in seinem nach den USA zweitwichtigsten Markt China hingegen, hat Nestlé Proble...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , ,