Django Unchained Figuren von den eBay Marktplätzen verbannt

Der Sklave Django wird von dem deutschen Ex-Zahnarzt Dr. King Schultz, der heute als Kopfgeldjäger arbeitet, befreit und unter die Fittiche genommen. Django soll Schultz helfen, die Verbrecher Big John Ellis und Roger Brittle, die sich auf einer Farm irgendwo im Süden unter neuem Namen versteckt haben, aufzutreiben. Da Django von den Brittles ehemals nicht nur gefoltert wurde, sondern sie auch seine Frau Broomhilda vergewaltigten, hat er sich ihre Gesichter bestens eingeprägt und soll sie nun identifizieren. Das kurz zum neuesten Kinofilm „Django Unchained“ von Quentin Tarrantino.

Puppen zu diesem Film wurden auf den Online-Plattformen eBay und Amazon angeboten. eBay hat die Actionfiguren  mittlerweile aber aus seinem Angebot herausgenommen, weil sie als zu „anstößig“ gelten.

Bei Amazon USA sind Django Unchained Figuren noch zahlreich im Angebot und das zu Höchstpreisen.

Hintergrund ist, dass in der letzten Woche Bürgerrechtler gegen die Werbepuppen aufbegehrt hatten, da sie das Thema der Sklaverei bagatellisierten. eBay schenkte im Gegensatz zu Amazon den Protesten Gehör und verbannte auch die Christoph Waltz-Figur von seiner Seite.

Die Figuren verstießen zudem gegen Bestimmungen eBays, so eine eBay-Sprecherin Ende letzter Woche. eBay warnte die Verkäufer per Mail  davor, die gelöschten Artikel erneut einzustellen.

Auf der deutschen eBay-Seite waren am Sonntagabend nur noch Filmplakate oder Autogramme des Schauspielers Christoph Walz im Angebot.

Das Filmstudio Weinstein, Produzent des Films, ließ die Herstellung und den Vertrieb der Figuren einstellen.

Bei Amazon USA sind die Actionfiguren noch zahlreich im Angebot und das zu Höchstpreisen. Auf der deutschen Seite waren keine zu finden.

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen



Kategorien: eBay

Schlagworte:, , ,