Verkaufszahlen von Notebooks und Desktop-Computern weiter rückläufig

Die Absatzzahlen von Notebooks und Desktop-PCs sind zwischen Oktober und Dezember 2012 weltweit um 4,9% auf 90,3 Millionen Stück abgefallen. Zu diesem Resultat kommt das Marktforschungsunternehmen Gartner. Aufgrund der ansteigenden Beliebtheit von mobilen Endgeräten wird sich der Markt auf Dauer ändern, ist sich Gartner-Analyst Ranjit Atwal sicher.

Alle PC-Hersteller stehen laut Atwal vor der großen Herausforderung, ihr Angebot an den Boom mobiler Geräte wie Smartphones und Tablets anzupassen. Laut dem Experten dürften vor allem jene Verbraucher dauerhaft viel öfter zum Tablet greifen, die nicht unbedingt auf eine Tastatur oder viel Rechenleistung angewiesen sind.

Verkaufszahlen von Notebooks und Desktop-Computern weiter rückläufig

Neben dem scheinbar unaufhaltsamen strukturellen Wandel kommt hinzu, dass das im vergangenen Herbst erschienene Microsoft-Betriebssystem Windows 8 unter den neuen Bedingungen nicht einen solchen Schub wie die Vorgänger geben konnte. Doch für ein endgültiges Urteil ist es noch zu früh, betont der Analyst. Einerseits kämen in den kommenden Monaten viele neue Geräte im unteren Preissegment auf den Markt, andererseits müsse man inzwischen das Geschäft mit klassischen Computern und mobilen Geräten zusammen betrachten. Entscheidend wird hier nicht nur sein, wie viele PCs und Notebooks mit Windows 8 über die Ladentische gehen, sondern wie der Absatz von Microsoft-Software im Tablet- und Smartphone-Segment vorangeht.

Verkaufszahlen von Notebooks und Desktop-Computern weiter rückläufig was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Tablet-Käufer scheuen Experimente, lieber S statt XL Mit der neuesten iPhone-Generation von Apple wird voraussichtlich wieder mehr Handlichkeit in die Smartphone-Premiumklasse einziehen. In erster Linie funktional wollen es aber auch die Tablet-Käufer. Eine Stichprobe von E-Commerce-Marktforscher metoda im Tablet-Markt belegt, dass der Konsument Stand...
BITKOM-Tipps zur Router-Konfiguration Gemäß einer BITKOM-Umfrage haben 52% der privaten Internet-User schon Erfahrungen mit Internet-Kriminalität gemacht. „Ein wichtiger Sicherheitsfaktor ist, neben den Endgeräten, die Technik rund um den Internetzugang“, so BITKOM-Sicherheitsexperte Michael Barth. Hierzu zählt auch der Router. Entweder...
EHI Studie: Der lange Weg zum vernetzten Store Die Möglichkeiten des Internet of Things (IoT) oder der Künstlichen Intelligenz eröffnen Händlern neue Perspektiven für ihre Digitalisierungsstrategien. Der Weg zum vernetzten Store, in dem Kunden personalisiert über intelligente digitale Services angesprochen und operative Prozesse optimal digitali...
Kostenlose Online-Games sind weiterhin im Trend: Worauf Spieler achten sollten Schon seit etlichen Jahren wächst der Markt für Online-Games rasant und es ist kein Ende abzusehen. Gerade gratis Online-Games sind für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ein schöner Zeitvertreib. Doch aus welchem Grund sind diese Spiele so interessant für Computernutzer? Und worauf sollten User ach...
Was extremes Wetter mit dem Onlinehandel verbindet Der Herbst ist mit großen Schritten auch bei uns in Deutschland angekommen und der Klimawandel nimmt bereits erste Züge an. Die Häufigkeit der Stürme nimmt unstrittig zu. Anfang Oktober 2017 hat der Sturm „Xavier“ sogar Menschenleben gekostet und u. a. auch große Schäden verursacht und die Bahn in d...
Lebensmittel-Lieferung direkt in den Kühlschrank: Walmart kooperiert mit Smart-Home-Geräte... Der Konkurrenzkampf zwischen den großen E-Commerce-Unternehmen ist hart. Walmart will sich dieser Herausforderung dennoch stellen und experimentiert in diesem Bereich genauso rege wie der Rivale Amazon. Dabei setzt der Einzelhandelsriese ebenfalls auf smarte Geräte, wie die jüngste Kooperation mit d...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: Onlinehandel allgemein

Schlagworte:, , ,