Suchmaschinenwerbung hat in der Eurozone immer noch Konjunktur

Einer Studie des Anbieters von Online-Marketing-Management-Lösungen Marin Software zufolge konnte der Markt für Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, SEA) trotz des schwierigen gesamtwirtschaftlichen Umfelds in der Eurozone im letzten Quartal des Jahres 2012 weiterhin zulegen. So weist der Marin Software Online Advertising Report Q4 2012 im Vergleich zum Vorjahresquartal eine Steigerung der Suchmaschinenanzeigen-Impressions um 62 % aus. Die Gesamtzahl der Klicks (Click Volume) wuchs mit 44 % nicht ganz so stark und dementsprechend fiel die Klickrate (CTR, Click-through-Rate) mit 3,69 % niedriger aus als noch vor einem Jahr (4,14 %). Diese Zahlen sprechen für erhöhte SEA-Investitionen, die mit einem stärkeren Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Konsumenten einhergehen. Gewinner dieser Entwicklung sind die Suchmaschinenbetreiber, allen voran Google. Sie konnten im Vergleich zum Vorjahresquartal durchschnittlich ca. 14 % mehr für einen Klick auf eine Suchmaschinenanzeige erlösen, die CPC (Costs per Click) stiegen von 0,28 € auf 0,32 €. Dieses hohe Preisniveau ist nun bereits drei Quartale in Folge zu beobachten.Suchmaschinenwerbung hat in der Eurozone immer noch Konjunktur

Wer nicht optimiert, verliert
„Anhaltend hohe Preise und starker Wettbewerb setzen Werbekunden und Agenturen immer mehr unter Druck, Optimierungspotenziale voll auszuschöpfen. Mit Methoden wie beispielsweise der stärkeren Differenzierung nach Zielgruppen können sie die Effektivität ihrer SEA-Maßnahmen drastisch erhöhen. Damit werden die Kampagnen allerdings auch strategisch wie taktisch immer anspruchsvoller. Daher sind Tools gefragt, mit der SEA-Manager die steigende Komplexität in den Griff bekommen. Und durch eine systematische Gebotsoptimierung mittels Verfahren wie Predictive Bidding können sie das Optimum aus den Budgets herausholen“, so Jens Bargmann, Country Director von Marin Software DACH.

Über die Studie
Marin Software führt vierteljährlich statistische Untersuchungen von repräsentativen Nutzern der Online Marketing Management Plattform Marin Enterprise in den USA, Großbritannien, Australien und der Eurozone durch. Dies sind Agenturen und Werbekunden mit jährlichen Online-Werbebudgets über einer Million US-Dollar. Die Studienergebnisse repräsentieren demnach das Investitionsverhalten und die Werbestrategien größerer Unternehmen bzw. Marken und Agenturen sowie fortgeschrittener Online-Marketing-Experten.

Das Whitepaper zum „Marin Software Online Advertising Report October – December, 2012“ steht hier zum Download zur Verfügung: http://www.marinsoftware.com/resources/whitepapers/q4-2012-online-advertising-report

Suchmaschinenwerbung hat in der Eurozone immer noch Konjunktur was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Best Brands 2017 – Das sind die diesjährigen Gewinner Zum 14. Mal wurden am Samstag im Bayerischen Hof in München die stärksten Marken des Jahres mit der Verleihung des Best Brands Awards gewürdigt. Mehr als 600 geladene Gäste aus Wirtschaft, Handel und Medien feierten die Auszeichnung von BMW als „Beste Deutsche Unternehmensmarke International“, Coca-...
SMX München: Bereit für die SEO & SEA Wissensflut? Zwei Tage Innovationen, Trends und Ausblicke zum Thema SEO, SEA und Online Marketing am 17. und 18. März 2016 auf der SMX München! Hier versammeln sich die wichtigsten Player und führenden Köpfe der weltweiten SEO und Online Marketing Branche an nur einem Ort. An zwei mitreißenden Tagen können die K...
Schuhe24.de will durch Zusammenarbeit mit Wish.com junge Shopper erreichen Das deutsche Verkaufsportal Schuhe24.de bemüht sich derzeit um junge Kunden. Um sie auf die Produkte der eigenen Partnerhändler aufmerksam zu machen, arbeitet der Online-Marktplatz für Schuhe seit April mit Wish.com zusammen. Ende dieses Jahres soll es schon zu einer Ausweitung der Kooperation komme...
Digitale Marketing-Transformation bei Kunert Im Online-Handel gilt die Modeindustrie als Taktgeber. Dafür sprechen schon die Umsatzzahlen: Die Branche Fashion und Accessoires steht mit 11 Mrd. Euro Umsatz in 2016 für rund ein Viertel des gesamten Online-Umsatzes in Deutschland, so eine aktuelle Studie vom HDE Handelsverband Deutschland (*). Un...
Das Großsportereignis Super Bowl führt zu weltweit höchsten Interaktionsraten für Markenun... Welche Aufmerksamkeit kann Markenwerbung bei internationalen Großsportereignissen erzeugen? Die „Brand Buzz Analyse“ zum 51. Super Bowl durch die Marketing- und Technologieagentur DigitasLBi zeigt, dass Markenunternehmen wie Pepsi, Budweiser und Skittles die höchsten Interaktionsraten im Social Web ...
Neue Studie von HubSpot: Künstliche Intelligenz bei Verbrauchern immer beliebter Eine neue Studie von HubSpot hat ergeben, dass künstliche Intelligenz (KI) immer beliebter wird. Viele Verbraucher nutzen sogar KI-Anwendungen, ohne es zu wissen – beispielsweise sprachbasierte Dienste. Zudem ist die künstliche Intelligenz immer stärker in E-Commerce und Kundenservice gefragt, wenn ...

Frank Weyermann
Betreiber der Seite onlinemarktplatz.de und und Inhaber von die-datenwerkstatt.de.

Beitrag teilen:


Kategorien: Alibaba, Etsy & Co.

Schlagworte:, , ,