eBay arbeitet intensiv an der Verbesserung der Sicherheit auf der Plattform

eBay arbeitet intensiv an der Verbesserung der Sicherheit auf der PlattformPaul Jones, Senior Director of Global Asset Protection eBay, sprach kürzlich mit Jim „Griff” Griffith darüber, was eBay unternimmt, um seine Kunden zu schützen.

eBay kooperiere weltweit mit Retailern und Strafverfolgungsbehörden, um sowohl seine Händler als auch die Käufer zu schützen. Ferner sorge eBay dafür, den Online-Marktplatz für die Menschen die dort Handel betreiben, so sicher wie möglich und vertrauenswürdig zu gestalten. Leider können zweifelhafte Händler und Käufer die Zuverlässigkeit der Plattform stark beeinträchtigen. eBay arbeitet daher sehr intensiv daran, Individuen, die die Seite missbrauchen auszusondern.

Hierbei hilft das Feedback vertrauenswürdiger Verkäufer und Käufer, wodurch eBays Kundenservice-Team schlechtes Verhalten einzelner Nutzer schneller identifizieren kann. Für eBay sei es ein konstanter Lernprozess, so Jones.

Jim Griffith sagte bei eBay Radio, dass er den eBay-Nutzern ständig erklärt, dass es permanenter Bemühungen bedarf und eBay auch tatsächlich schon sehr gute Resultate erzielt hat.

Über das PROACT-Programm (Partnering with Retailers Offensively Against Crime and Theft) ist eBay zudem in ständigem Austausch mit mehr als 300 US-amerikanischen Retailern. eBay hat so etwas wie ein Frühwarnsystem installiert, dass den Retailern gestattet, gestohlene Artikel, die auf der eBay-Webseite erscheinen, auf direktem Weg zu melden. Dadurch kann eBay diese Angebote schnellstmöglich entfernen.

Paul Jones bei eBay Radio: „Wir haben als Unternehmen sehr viel Zeit investiert, um mit den nationalen Retailern eine großartige Beziehung aufzubauen. Im Schadensfall können sie mit uns zusammenarbeiten und wir stellen sicher, dass die möglicherweise gestohlenen Waren von der Plattform entfernt werden. Händler und Käufer können dadurch auf einer Plattform einkaufen, die verlässlich ist. Die Beziehung zu den Retailern hat sich, verglichen mit der Situation vor dreieinhalb Jahren, um 360 Grad gedreht.“

eBay arbeitet intensiv an der Verbesserung der Sicherheit auf der Plattform was last modified: by

Ähnliche Beiträge

Häufige Kauf- und Verkaufsbetrugsversuche: die dunkle Seite von eBay eBay hat sich zwar als ein sehr erfolgreiches Modell eines virtuellen Marktplatzes erwiesen, auf dem Käufer Waren zu sehr günstigen Preisen bekommen und Verkäufer Artikel loswerden und somit sehr schnell Geld verdienen können, aber es gibt Beispiele, bei denen die beiden Arten von Benutzern das Syst...
eBay kooperiert mit MallforAfrica.com eBay und MallforAfrica.com haben sich zusammengeschlossen, um amerikanischen eBay-Verkäufern Zugang zu Afrikas größtem Verbrauchermarkt zu geben. Die Kooperation wird im Juli 2016 starten. Fernando Saiz, eBay Business Development Director Fernando: „Die Partnerschaft wird eine „eBay Powered by Mallf...
eBay-Nutzer: Vorsicht vor aktuellen Phishing E-Mails Viele Nutzer von eBay sollten derzeit vor Cyber-Attacken auf der Hut sein. Der jüngste Angriff von Internet-Betrügern ist nur sehr schwer als Phishing zu erkennen und hochprofessionell gestaltet. Die potentiellen Opfer werden zudem mit vollständiger Adresse und häufig auch korrekter Telefonnummer an...
Online-Streitschlichtung: gesetzliche Anforderungen an eBay-Verkäufer umsetzen Als gewerblicher Verkäufer sind Sie aufgrund einer EU-Verordnung gesetzlich verpflichtet, Käufern in Ihren Angeboten einen direkten Link zur Online-Streitschlichtungsplattform der EU zur Verfügung zu stellen. Sie können den Link entweder innerhalb Ihrer Artikelbeschreibung oder in dem Feld zusätzlic...
Nutzung der Weiterempfehlungsfunktion bei eBay ist wettbewerbswidrig Das Landgericht Hamburg hat am 8. Dezember 2015 entschieden(Az.:406 HKO 26/15), dass die Nutzung der Weiterempfehlungsfunktion auf eBay gegen das Wettbewerbsrecht verstößt. Das Urteil gegen einen Händler, der die von eBay zur Verfügung gestellte Weiterempfehlungsfunktion benutzt hat, ist nun rech...
eBay Sicherheitslücke geschlossen – gerade noch einmal gut gegangen eBay Sicherheitslücke - gerade noch einmal gut gegangen Ein unabhängiger Forscher, mit Spitznamen MLT hatte eBay am 11. Dezember 2015 auf eine XSS-Sicherheitslücke aufmerksam gemacht, über die Zugangsdaten von Usern hätten ausgespäht werden können. Das berichtete ZDNet.com. eBay habe aber angebl...

Ellen Schmitt-Fleckenstein, Holzkirchen

Beitrag teilen:


Kategorien: eBay, Recht & Sicherheit

Schlagworte: